Erich Kästner-Preis 2006 geht an Alan Russel

Renommierter Erich Kästner-Preis geht nach Großbritannien

Der Vorsitzende des DRESDEN TRUST Alan Russel erhält den mit 10.000 Euro dotierten Erich Kästner-Preis 2006 des Presseclubs Dresden

Alan Russel

Alan Russel, Präsident des britischen Fördervereins DRESDEN TRUST, erhält 2006 den renommierten Erich Kästner-Preis des Presseclubs Dresden.

Der Förderverein setzte sich für den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche ein. „Wir konnten den Ruf aus Dresden nicht ignorieren“, sagt Alan Russel, ehemaliger britischer Diplomat und Initiator des DRESDEN TRUST, den er 1993 ins Leben rief. Mittlerweile gilt der Verein als ein wichtiges Symbol für die deutsch-britische Versöhnung. Etwa 1,1 Mio € (750 000 Pfund) wurden gesammelt. Damit wurde unter anderem das goldene Turmkreuz der Frauenkirche und ein Teil eines Fensters finanziert. Der DRESDEN TRUST steht unter der Schirmherrschaft des Herzogs von Kent, einem Mitglied der britischen Königsfamilie. Spenden kamen aus allen Teilen der britischen Bevölkerung.

Weiterlesen