Veronica Ferres erhält Erich Kästner-Preis 2009

Die Schauspielerin Veronica Ferres erhält den mit 10.000 Euro dotierten Erich Kästner Preis 2009 des Presseclubs Dresden für ihr Engagement für Kinder und Jugendliche

Veronica Ferres engagiert sich im Verein power child e.V., der sich an Kinder und Jugendliche wendet, um sie zu sensibilisieren, sexuellem Missbrauch entgegenzutreten. Wichtig ist vor allem, dass im Vorfeld von möglicher sexueller Gewalt mit Kindern und Jugendlichen gesprochen wird. Deshalb umfasst das Präventionsnetzwerk die Bereiche Beratung, online-Plattform für Kinder und Jugendliche und Theater-Präventationsprojekte in Schulen und Kindergärten.

2008 wurde in Südafrika, in einem Township vor den Toren von Kapstadt der power-child-campus eröffnet. Das Projekt beinhaltet eine Begegnungsstätte für die ganze Familie, mit dem Ziel der Direkthilfe. Auch soll begleitend das Thema Sport (Fußball- Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika) als Motivationsinstrument für eine Perspektive „Zukunft“ dienen.

Erich Kästner Preis für Toleranz, Humanität und Völkerverständigung

„Der Presseclub Dresden vergibt jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, die sich um den Gedanken der Toleranz, der Humanität und der Völkerverständigung verdient gemacht hat“, so Dieter Hoefer, der Vorsitzende des Presseclubs Dresden. Weiterlesen

“Tonstörung” zwischen Landespressekonferenz und Sächsischer Staatskanzlei

Sachsens Politik-Journalisten machen ihrem Ärger Luft: Die Landespressekonferenz Sachsen hat ihre jährliche Auszeichnung „Tonstörung“ an die Sächsische Staatskanzlei vergeben. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Vertreter der Staatskanzlei mit der Auszeichnung bedacht wird.

Im folgenden dokumentieren wir die aktuelle Pressemitteilung der LPK vom 22. Januar 2009:

„Die Landespressekonferenz Sachsen hat entschieden, die Sächsische Staatskanzlei für die unkommunikativste Leistung im vergangenen Jahr mit der „Tonstörung 2008“ auszuzeichnen. In der Begründung der Jury heißt es: Mitglieder der LPK sahen sich in ihrer Arbeit im Jahr 2008 mehrfach durch die Sächsische Staatskanzlei behindert. Weiterlesen

MDR-Figur Bernd das Brot entführt (mit Video)

Mal ein Off-Topic-Thema zur Unterhaltung: In Erfurt ist Mittwoch eine zwei Meter große Plastik-Figur von Bernd das Brot entführt worden, die vor dem Rathaus stand. „SUPERillu“ („Hausbesetzer entführen «Bernd das Brot»„) und MDR Thüringen („‚Bernd das Brot‘ entführt„) berichteten.

Zur Entführung bekannten sich Hausbesetzer aus Erfurt – die jetzt die Figur in einem Video der Öffentlichkeit präsentieren. In einem Bekennerschreiben kündigten die Enführer an, dass die Figur zu gegebener Zeit wiederkommen werde. Eine originelle Art des Protests.

Das Video sehen Sie hier: Weiterlesen

Ab Februar: Dresden Fernsehen bringt Stadtrat-TV

Dresden Fernsehen zeigt künftigt Zusammenfassungen von Stadtratssitzungen. „Im Moment werden die technischen Testläufe durchgeführt“, heißt es auf der Webseite des Senders. Voraussichtlich im Februar soll die erste Sendung zu sehen sein.

Laut „Sächsischer Zeitung“ werde erstmals die Sitzung am 12. Februar aufgezeichnet. „Die Höhepunkte der Sitzung sollen am darauffolgenden Wochenende ausgestrahlt werden. Vorgesehen ist eine Sendungsdauer von zwei bis zweieinhalb Stunden„, berichtet die Zeitung unter dem Titel: „Stadtratsfernsehen startet im Februar„.

Eine Live-Übertragung sowie die Ausstrahlung ins Internet sei aber nicht geplant – die Beteiligten verweisen auf strenge Datenschutzbestimmungen. Laut dem Bericht löst Oberbürgermeisterin Orosz damit ein Wahlkampfversprechen ein.

„Für uns ist das ein wertvoller Inhalt“, zitiert die „Sächsische Zeitung“ die Dresden-Fernseh-Studioleiterin Anja Herrmann. Trotzdem nimmt der Sender Geld für die Ausstrahlung: Weiterlesen

IVW: Immer weniger verkaufte Zeitungen in Dresden

Das Bild sind wir schon fast gewohnt: Die Auflagen der verkauften Zeitungen in Dresden sind auch im vierten Quartal laut IVW leicht rückläufig. Ausreißer sucht man in den Auflagentabellen vergebens: Die „Sächsische Zeitung“ verliert im Vergleich zum Vorjahresquartal 2,59% (verkaufte Auflage jetzt: 95.121 Exemplare). Trotzdem dürfte man im Hause DD+V darüber nicht total unglücklich sein – im Interview mit presseclub-dresden.de hatte Chefredakteur Uwe Vetterick im Sommer doch erzählt, wie sehr man sich darüber gefreut habe, im zweiten Quartal 2008 erstmals seit 10 Jahren einen Auflagenschwund von unter 3% erreicht zu haben.

Etwas mehr als 3% haben die „Dresdner Neueste Nachrichten“ an verkaufter Auflage im Vergleich zum Vorjahresquartal eingebüßt Weiterlesen

MDR liefert Bewegtbilder für Lokalzeitungen

Jetzt auch im Osten: Der MDR kooperiert mit den WAZ-Zeitungen in Thüringen und liefert künftig Videos für die Webseiten der Thüringer Zeitungsgruppe. Die Videos werden dann vermutlich mit regionalen Nachrichten, möglicherweise aber auch ganzen Sendungen auf den Webseiten von „Thüringer Allgemeine“, „Ostthüringer Zeitung“ und „Thüringische Zeitung“ zu finden sein. „Start der Kooperation ist am 1. Februar“, schreibt kress.de unter der Überschrift: „MDR und Zeitungsgruppe Thüringen arbeiten online zusammen„. Schon jetzt gibt es in NRW eine Kooperation zwischen WDR und WAZ.

Damit dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, ab wann MDR Sachsen und der Online-Auftritt der „Sächsischen Zeitung“ im Video-Bereich kooperieren. Weiterlesen

„Spiesser“: Margarethe Grambow übernimmt Redaktionsleitung

Fließender Übergang an der Spitze der Jugendzeitschrift „Spiesser“: Margarethe Grambow, 25, ist zur neuen Redaktionsleiterin berufen worden. Sie tritt damit an die Seite der bisherigen Redaktionsleiterin Julia Karnahl, 30, die den Posten erst im Sommer übernommen hatte. Karnahl ist schwanger und verabschiedet sich demnächst in den Mutterschutz.

Grambow kommt frisch von der Uni in Jena, wo sie Germanistik, Phonetik und Philosophie studiert hat. Parallel war sie journalistisch tätig, u.a. für verschiedene Hörfunksender sowie Dresden Fernsehen. „Neben der Weiterentwicklung des Printmagazins hat sie sich vor allem den Ausbau des Online-Angebots von Spiesser.de auf die Fahnen geschrieben“, so die offizielle Mitteilung der Zeitschrift.

MDR = Meinungsschwacher Deutscher Rundfunk?

Der Mitteldeutsche Rundfunk MDR war im Jahr 2008 mit sieben (in Zahlen: 7) Kommentaren in den ARD-„Tagesthemen“ vertreten. Insgesamt haben die „Tagesthemen“ 200 Kommentare der neun ARD-Anstalten ausgestrahlt. Das belegt eine Liste der „Tagesthemen“-Redaktion, die dem Medienpolitiker und Landtagsabgeordneten Heiko Hilker vorliegt. Der wesentlich kleinere (nach Einnahmen 2004; Quelle: Wikipedia) Hessische Rundfunk war dagegen mit 21 Kommentaren vertreten, der ebenfalls kleinere Rundfunk Berlin-Brandenburg kommt immerhin auch auf sieben Kommentare.

Auf die Sender – nach Größe geordnet – sind die Kommentare wie folgt verteilt: Weiterlesen

DMG: offizieller Start der neuen Tourismusgesellschaft

Die Dresdner Tourismus-Tochter heißt ab sofort Dresdner Marketing GmbH, kurz: DMG. Die Gesellschaft hat heute offiziell ihren Dienst aufgenommen, obwohl der Eintrag ins Handelsregister noch nicht vorliegt. „Er rechne aber noch im Laufe des Januars mit dem Vollzug“, zitiert die „Sächsische Zeitung“ indirekt den Interims-Geschäftsführer Peter Bossert unter der Überschrift: „Tourismusfirma DMG will in Berlin für Dresden werben„.

Die neue Gesellschaft beschäftigt insgesamt 15 Mitarbeiter; die bisherige städtische Tourismus-Tochter  hatte insgesamt 61 Beschäftigte. Die Abwicklung der in finanzielle Schieflage geratenen DWT GmbH hatte monatelang für Schlagzeilen gesorgt.

Auf MDR-Online heißt es zu den Planungen der neuen Gesellschaft: Weiterlesen

Hitradio RTL: Ex-Porno-Queen wird „Promi-Reporterin“

Hitradio RTL hat eine prominente Stimme für’s Programm verpflichtet: Ab sofort darf sich Michaela Schaffrath, ehemals bekannt als Gina Wild, Promi-Reporterin für Hitradio RTL nennen.

„Gemeinsam mit ihrer Kollegin Mirjam Köfer hält sie Ausschau nach Stars und Sternchen und präsentiert beim Radiosender samstags zwischen 6 und 12 Uhr das Neueste aus der Welt der Reichen und Schönen. Als Promi unter den Promis kennt Michaela Schaffrath viele Musiker und Schauspieler persönlich und ist mit ihnen „per Du'“, heißt es in einer Mitteilung des Senders. Weiterlesen