SZ-Online ermöglicht Online-Trauer

Gestorben wird immer: Auf sz.trauer.de ist es ab sofort möglich, online zu trauern. Die „Sächsische Zeitung“ kooperiert dafür mit dem Trauer-Portal trauer.de, einem „Gemeinschaftprojekt der Verlagsgruppen WAZ, Ippen und Georg von Holtzbrinck“, wie deutsche-startups.de weiß.

Ergänzend zur Printanzeige kann in dem Angebot ohne weitere Kosten online kondoliert werden.„Das Internet ist für viele fester Bestandteil des Lebens geworden. Ziel von trauer.de ist es, jetzt auch nach dem Tod eines lieben Menschen eine würdige Plattform im weltweiten Netz zu bieten“, schreibt die „SZ“ auf ihrer Ratgeberseite vom 22. April 2009 unter der Überschrift „Würdig trauern im Internet„.

Die Seite bringt die aktuellen Todesanzeigen aus der Zeitung und liefert aber auch redaktionellen Content über prominente Sterbefälle sowie Ratgeber-Geschichten und Adressen. Hier geht es zu den Media-Daten von sz.trauer.de. ask/owy

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>