Medienlinks: Historikerkommission setzt aufs Internet

dimbb-links

Für Streit sorgt das Ergebnis einer Historikerkommission über die Zahl der Toten beim Luftangriff auf Dresden 1945. Um ihre Kritiker zu überzeugen, setzen die Experten auf das Medium Internet. Ihre interaktiven Karten beeindrucken. Doch viele Informationen müssen aus rechtlichen Gründen zurückgehalten werden – welt.de

MDR Info, das Nachrichtenradio des Mitteldeutschen Rundfunks, ist gestern in der Nacht und am Morgen in Thüringen stundenlang nicht über die normalen UKW-Antennenfrequenzen zu empfangen gewesen. Die UKW-Frequenzen fielen gegen 3 Uhr nachts nach einem Fehler der Telekom bei Umschaltarbeiten aus – thueringer-allgemeine.de

Weiterlesen

Acht Fragen an Regine Eberlein, Redaktionsleiterin „WochenKurier“

eberlein

Am kommenden Montag, den 22. März 2010, begrüßen wir Regine Eberlein als Gast im Presseclub Dresden. Die Journalistin leitet die Redaktion der KG WochenKurier Verlagsgesellschaft mbH & Co. Dresden. Mit der 56-Jährigen sprechen wir über die Anzeigenmedien in der Stadt, ihren Anspruch und die Abläufe in der Redaktion? Sind Anzeigenblätter eine Konkurrenz für die Tageszeitungen? Wer sind die Leser?

Wie allen unseren Gästen haben wir auch Regine Eberlein unsere „Acht Fragen“ gestellt. Weiterlesen

Medienlinks: Was der MDR-Rundfunkrat gestern so alles beschlossen hat

dimbb-links

Birgit Diezel in MDR-Verwaltungsrat gewählt – freiepresse.de, thueringer-allgemeine.de

Elke Lüdecke bleibt Direktorin des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Das hat am Montag der Rundfunkrat des Senders entschieden und damit dem Vorschlag von Intendant Udo Reiter zugestimmt, teilte der MDR in Leipzig mit – naumburger-tageblatt.de

Was der MDR-Rundfunkrat gestern so alles beschlossen hat – mdr.de

Das gute alte Buch aus Papier wird nicht aussterben. Das liegt auch an den Verlagen selbst, denn: Ein elektronisches Buch soll fast genauso viel kosten wie eines aus Papier – taz.de

Weiterlesen

Julia Stegmann-Schaaf neues Mitglied im Presseclub Dresden

foto_stegemannschaaf_klein Wir begrüßen Julia Stegmann-Schaaf als neues Mitglied im Presseclub Dresden. Als PR-Referentin bei der Handwerkskammer Dresden verantwortet sie die tägliche Pressearbeit, die Organisation von Veranstaltungen und Pressekonferenzen, die Erarbeitung von Reden und Publikationen sowie die regionale Umsetzung der Imagekampagne Handwerk. Weiterlesen

Ausstellung: „Kauf mich?! Frauen und Männer in der Werbung“ im Rathaus

Werbeplakate und Geschlechterrollen stehen im Blickpunkt der Wanderausstellung „Kauf mich?! Frauen und Männer in der Werbung“, die noch bis zum 26. März 2010 im Rathaus Dresden zu sehen ist. Die gezeigten Plakate sind Beispiele dafür, wie Werbung typische Rollenbilder vom Mann als unsportlichen älteren Herrn mit Bierbauch und von der Frau als Unterwäschemodel transportiert und nutzt.

Organisatoren der Ausstellung sind die Dresdner Gleichstellungsbeauftragte Kristina Winkler und die Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft Dresden mbH. Details zur Ausstellung, die man auch mieten kann, sind im Flyer zur Ausstellung nachzulesen (PDF). Weitere Infos finden sich hier. Philipp Weichenrieder

Terminhinweis: Was bringen Twitter und Blogs dem Mittelstand? (Update 17.03.2010)

Nachtrag 17.03.2010: Achtung, aufgrund der großen Nachfrage findet die Veranstaltung nun im Forum am Altmarkt, Dr. Külz-Ring 17, statt.

Wie lassen sich die neuen Medien zum Vorteil für ein Unternehmen nutzen? Das ist am 22. März 2010 Thema bei dem Seminar „Fit für die Zukunft: Blog, Twitter & Co. – Unternehmenserfolg durch Neue Medien“. Veranstalter ist die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsfirma Schneider (förderndes Mitglied im Presseclub Dresden) und Partner, eingeladen sind Vertreter von mittelständischen Unternehmen und andere Interessierte.

In der Ankündigung heißt es: „In unserem Unternehmerseminar vermitteln wir einen praxisnahen und umfassenden Überblick über aktuelle Web 2.0 Angebote und über ihre Relevanz für den Unternehmenserfolg. Dabei informieren wir Sie auch über die wichtigsten Produktionsbedingungen von Kommunikation im Web 2.0 und über die technischen, organisatorischen und finanziellen Grundlagen.“

Um in das Thema einzusteigen gibt es vier Kurzvorträge. Weiterlesen

Medienlinks: Wohin hat es Mohren verschlagen?

dimbb-links

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) schult und fördert in diesem Jahr gezielt junge Medienkonsumenten. Angesprochen werden neben Schülern auch Kindergartenkinder. Der Medienrat beschloss auf seiner gestrigen Sitzung, zwei medienpädagogische Projekte mit maximal 27 370 Euro zu fördern. Desweiteren beschloss der Medienrat, den „3. SchoolRadioDay“ mit 2 500 Euro zu fördern. Das bundessweite Schülerradiotreffen findet Ende Mai 2010 in Frankfurt am Main statt – digitalfernsehen.de

Bei ARD-aktuell ist soeben der Versuch gescheitert, TV- und Onlineredakteure in einem Newsroom unterzubringen – weil die Kulturen nicht zusammenpassten.
Just in dieser Stimmung legt die Otto-Brenner-Stiftung nun eine Studie zur Frage vor, wie die Medien die Krise am globalen Finanzmarkt bewältigten und vor allem, ob sie das Grauen kommen sahen – fr-online.de

Weiterlesen

Presseclub Dresden im Aufbruch – Protokoll zum cluboffenen Diskussionsabend

Hat der Presseclub Dresden in der medienübersteuerten Zeit noch eine für Journalisten informative Existenzgrundlage? Welche Veränderungen sind seit der Clubgründung 1991 durch Henning A. Thiemann in der Medienlandschaft, im Sponsoring und damit im Clubleben eingetreten? Wie können wir dem latenten Mitgliederschwund begegnen? Womit können wir neue und junge Mitglieder werben? Ist unser Internet-Portal ein Entrée in den Presseclub?

Mit einer Fülle von Fragen eröffnete Medienexperte Peter Stawowy am „Cluboffenen Abend“ anhand seiner verantwortungsvollen Portalpflege und kritischen Lese-Analyse der Presseclub-Website für etwa 20 anwesende Clubmitglieder eine lebhafte Diskussion. Einige wichtige Argumente seien hier zusammengefasst: Weiterlesen

„YOUSTIZ“ – Branchentreff der sächsischen Musikwirtschaft am 27. März 2010

„YOUSTIZ: Musikvideos – Geschichte(n), Gesetze, Geld“ – das ist der anspielungsreiche Titel des ersten von vier geplanten Branchentreffen der Scheune-Akademie in diesem Jahr. Wie das an YouTube angelehnte Emblem auf der Website der Akademie schon erahnen lässt, soll es am 27. März 2010 ab 10 Uhr morgens rund um das Thema Musikvideo gehen.

Eingeladen sind Akteure, die sowohl in der Musik-Szene als auch in anderen Kreativbereichen tätig sind und bereitwillig 25 Euro Teilnahmegebühr geben. Geplant sind eine Reihe von Vorträgen, unter anderem über den Zusammenhang von Musikvideos und Wirtschaft. Eine Videodisko soll in der Nacht mit open-end den gelungenen Abschluss bilden.

Näheres über Ort und Ablauf der Veranstaltung findet sich unter www.scheune-akademie.de. Philipp Weichenrieder