Semperoper-Intendantin Ulrike Hessler: „Mehr regionales und mehr junges Publikum“

„Das Haus kann mehr als ich erwartet habe. Wir können alles erreichen, wenn wir finanziell vernünftig ausgestattet werden“, schwärmt Frau Dr. Ulrike Hessler von der Semperoper und ihren Mitarbeitern am Montag im Presseclub Dresden. Sie plauderte locker und aufgeschlossen über ihren beruflichen Werdegang und ihre Erfahrungen als Pressesprecherin, Marketingchefin und Intendantin aus 26 Jahren am Staatstheater München, über ihre 25jährige Mitgliedschaft im Presseclub München, ihre Berufung zu dieser „fantastischen Aufgabe“ als Intendantin der Semperoper und natürlich über ihre Erwartungen und Vorstellungen an und für die Semperoper in Dresden. Übrigens ist sie die erste Frau als Intendantin in der 375jährigen Geschichte der Semperoper.

Auf Nachfrage erläuterte Dr. Hessler, dass die Vorstellungen der Semperoper durchschnittlich zu 90% ausgelastet sind. „Wenn wir es schaffen, das bei dieser Marke zu stabilisieren, sind wir in Deutschland hervorragend.“ Ca. 40% ihres jährlichen Etats von 70 Millionen Euro, erwirtschaftet die Semperoper selber. Auch das ist laut Dr. Hessler ein sehr gutes Ergebnis.

Weiterlesen