Ikura, Maguro und Ibodai – Presseclub dreht Sushi bei „Wolle“ Förster

Hei_Presseclub_164

Sushi ist sehr arbeitsintensiv“, lacht Wolfgang Förster und zeigt wortreich den Kollegen Petra Gehlich, Hongfeng Yang und Jochen Effmert, drei von insgesamt 20 Aspiranten des Dresdner Presseclubs in seinem Restaurant ‚Sushi & Wein‘ in der Maxstraße, den Kniff und Dreh für Maki-Röllchen, in mit Reis, Avocado, Thunfisch und Lachsstreifen gefüllten Nori-Blättern. Andere werden mit Seetang marinierter Lachshaut, Surimi (Krebsfleischersatz) und Masago, eine Art Kaviar, Gurkenstreifen, Ingwer oder Frischkäse gefüllt.

Wir werden von der Hygiene strengstens kontrolliert“, sagt der Chef von vier Sushi-Restaurants in Dresden und Radebeul und der seit 25 Jahren jeden Tag geöffneten Nachtbar ‚Klax‘ mit insgesamt etwa 70 Mitarbeitern. „Es kann sich jeder glücklich schätzen, wenn er gute Mitarbeiter hat“, versichert „Wolle“ und gibt im Gespräch mit Sabine Mutschke, der Organisatorin des Jahres-Abschlussabends, manche Anekdote aus seinem Karriere-Nähkästchen zum Besten, während sich die Clubmitglieder Sushi und Wein schmecken lassen.

Wir danken „Wolle“ Förster für diesen gelungenen Abend.

Text: Roland Fröhlich

Fotos: Ralf U. Heinrich

 

 

 

Weitere Artikel des Autors