Der Funkturm Nr. 2 ist erschienen

funkturm15_titel-212x300

Der Funkturm Nr.2 , das Medienmagazin unseres Mitglieds Peter Stawowy wird bereits seit dem 3.12.2015 ausgeliefert. Nach der erfolgreichen Erstausgabe im vergangenen Jahr, geht er also in die nächste Runde. Inhaltlicher Schwerpunkt der zweiten Ausgabe: das Vertrauen in die Medien.

Außerdem geht es um folgende Themen:

  • Der Wandel des sächsischen Lokaljournalismus.
  • Eine Zeitreise mit den „Dinosauriern“ der hiesigen Radios.
  • Die #luegenpresse und ihre Kritiker: Was läuft schief mit Demokratie, Gesellschaft und Medien im Freistaat? 
  • Das RankingSachsens wichtigste Pressesprecher.
Das Magazin kostet 8 Euro und ist mit einer Auflage von 2500 Exemplaren erschienen. Pünktlich zu Weihnachten erscheint dann auch die Funkturm-App.
Wer sich selbst ein Bild vom Magazin machen will, kann das Heft auf der Homepage vom Flurfunk bestellen.

19. Deutsch-Polnischer Journalistenpreis: Bewerbungsphase endet bald

 

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 13.55.54

Die Bewerbungsphase für den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis neigt sich langsam dem Ende: Medienvertreter können noch bis zum 10.1.2016 Beiträge der Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen und Journalismus aus in der Grenzregion Deutschland/Polen einreichen und sich so die Teilnahme am Wettbewerb sichern. Beide Preise sind mit 5.000 Euro dotiert und werden während der 9. Medientage, vom 11.5. bis 12.5.2016, in Leipzig vergeben. Weiterlesen

Der Presseclub Dresden zu Gast in der Metro

Der Presseclub war am 7.12.2015 zu Gast in der Metro Dresden und wurde dort herzlich von Betriebsleiter Sebastian Golke empfangen. Der Clubabend begann mit einem Rundgang durch einen Teil des 12.500 qm großen Marktes. Der Großteil der anwesenden Presseclubmitglieder ist zwar selbst in Besitz einer Metro-Karte – doch so entspannt und neugierig sind sie vermutlich noch nie durch die Hallen geschlendert. Weiterlesen

Clubabend am 7.12. in der METRO

Bildschirmfoto 2015-12-02 um 11.15.35

Am 7. Dezember um 19 Uhr sind wir zu Gast in  der Metro Dresden.
Der Betriebsleiter Sebastian Golke stellt uns sein Unternehmen und die jüngsten Umbauten vor.
Wir beginnen mit einem kleinen Rundgang, bevor wir uns bei Häppchen und Getränken mit den inhaltlichen Fragen befassen.

Die Organisation und Moderation übernimmt Viola Klein.
Wir hoffen auf großes Interesse und verbleiben mit besten Wünschen auch für die Adventszeit.