Lesehinweis: „Welcome To Wonderland“ von Rosa Hauch

Nach unserem Clubabend bei Dimuthea in der St. Pauli-Ruine am Montag (29.08.2016) hat nicht nur Bettina Klemm einen Artikel für unsere Homepage geschrieben. Auch Clubmitglied Rosa Hauch war fleißig und hat auf DieSachsen.de einen Beitrag veröffentlicht, den Sie hier nachlesen können: https://www.diesachsen.de/nachrichten/kunst/dresden/welcome-to-wonderland-musical-wunderland-in-der-st-pauli-ruine/d3d3a32c-d27e-4e14-b16e-12cc58d42513

Am 10. und 11. September geht es ins Wunderland

2 Dimuthea Chor

Rebekka verbrachte ihren 18. Geburtstag bei der Chorprobe. So wie sie brauchen „Die  Musiktheatralischen“, Dimuthea, unheimlich viel Begeisterung, um ihr anspruchsvolles Programm zu bewältigen. Am 10. und 11. September laden sie zu ihrem Musical-Projekt „WELCOME TO WONDERLAND – A MUSICAL TRIBUTE TO FRANK WILDHORN“ in die St. Pauli Ruine Dresden ein. Der Presseclub hatte dank der Vermittlung von Dr. Ekkehard Nolting vorab die Möglichkeit, an einer Probe teilzunehmen. Weiterlesen

Presseclub besichtigt das „Prager Carrée“

REVITALIS RE AG Gärtner & Christ, Architekturdarstellung im Auftrag von mpp Meding PLAN + PROJEKT GmbH Hamburg

REVITALIS RE AG Gärtner & Christ, Architekturdarstellung im Auftrag von mpp Meding PLAN + PROJEKT GmbH Hamburg

Das Wiener Loch ist Geschichte. Wo über 20 Jahre lang eine Baugrube brach lag, ragt jetzt ein sechs- bis siebengeschossiger Häuserkomplex in den Himmel. 241 Wohnungen sind entstanden und fast 6.000 Quadratmeter für Gewerbe. Anfang Juli durften sich die Mitglieder des Presseclub einen ersten Eindruck des „Prager Carrées“ verschaffen, bevor am 1. August die ersten Mieter einziehen. Weiterlesen

Wie, gar nicht zum Ausdrucken?

Presseclub

Ein Clubabend mit Aha-Effekten
Ein Einblick in die Online- und Bloggerlandschaft in Dresden

„Das war Weiterbildung pur“, so das Resümee vieler Clubmitglieder am Ende eines spannenden Abends im „Wohnzimmer“ des „Swissôtel am Schloss“. Nachdem mit dem klasse Buffet auch der Magen eingestimmt war auf einen inhaltsreichen Abend, nahmen

vier Blogger im Podium Platz:

Peter Stawowy, der den Branchenblog www.flurfunk-dresden.de betreibt und den Abend moderierte
Jan Frintert alias Anton Launer für www.neustadt-gefluester.de
Winfried Schenk, www.menschen-in-dresden.de  und – ganz neu – www.pieschen-aktuell.de
Chris Kloss, ein echter Blogger:  www.kleinstadtgedanken.de Weiterlesen

55 Jahre und überhaupt nicht alt

55 Jahre Herkuleskeule - Jubiläumsprogramm "Lachen wenns zum Heulen ist" Erik Lehmann, Michael Rümmler, Brigitte Heinrich, Rainer Bursche,Mandy Partzsch Foto: Gerald Gluth-Goldmann

55 Jahre Herkuleskeule – Jubiläumsprogramm „Lachen wenns zum Heulen ist“, Erik Lehmann, Michael Rümmler, Brigitte Heinrich, Rainer Bursche,Mandy Partzsch Foto: Gerald Gluth-Goldmann

Der MDR hatte zum ersten Mal das volle Programm der Herkuleskeule Dresden „Lachen wenns zum Heulen ist“  im Abendprogramm ausgestrahlt. Das Kabarett Herkuleskeule feiert seinen 55. Geburtstag mit dem Jubiläumsprogramm mit Höhepunkten aus den zurückliegenden Jahren und aktuellen Stücken. Wohl letztmalig standen auch alle sieben festen Enseblemitglieder auf der Bühne. Weiterlesen

Hygiene ist oberstes Gebot

20160404_201351_Andreas Schulz retuschiert
Weiße Kittel und ein Häubchen auf den Haaren, so ausgerüstet durften sich Mitglieder unseres Presseclubs am 4. April 2016 in der Produktion der Firma ESSEL Deutschland umsehen. Geschäftsführer Matthias Lütkemeier stellte das 1999 als erstes deutsch-indische Joint Venture im Osten gegründete Unternehmen vor. Ursprünglich begann es mit der Produktion von Tuben für den Dresdner Zahnpasta-Hersteller Dental Kosmetik. Inzwischen hat Essel zahlreiche Kunden aus anderen Branchen. Besonders Kosmetikhersteller, aber auch Lebensmittelproduzenten schwören auf die Laminattuben. Selbst Wodka wurde darin schon einmal verpackt. Rund 250 Millionen Tuben verlassen jährlich den Standort am Mandred-von-Ardenne-Ring. Bis zu eine Million Tuben kann täglich produziert werden.

Weiterlesen

„Meine Aufgabe ist es, Ziele zu setzen“

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen im Presseclub Dresden

Eva Jähnigen

Seit sechs Monaten ist Eva Jähnigen als gewählte Umweltbürgermeisterin im Dresdner Rathaus tätig. Drei Monate hat sie sich in die komplizierte Materie ihres Aufgabenbereiches Umwelt und Kommunalwirtschaft, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, Eigenbetrieb Stadtentwässerung, Eigenbetrieb Städtisches Friedhof- und Bestattungswesen und das Umweltamt eingearbeitet und ist erstaunt, dass vieles, was sie als ehrenamtliche Stadträtin von Bündnis90/Die Grünen in den Jahren 1991 bis 2011 mit beschlossen hatte, noch nicht durchgeführt, aber vonseiten der Bürger auch nicht eingefordert wurde. Weiterlesen

Notar – ein staatlich geprüfter Dienstleister

Presseclub Dresden zu Gast bei Prof. Dr. Heribert Heckschen

Prof.Dr.Heribert Heckschen Notar

„Wie wird man Notar und was macht ein Notar?“ fragte ohne juristische Schnörkel Clubmitglied und Rechtsanwalt Dr. Ekkehard Nolting im Gespräch mit seinem ehemaligen Freiburger Studienkollegen Prof. Dr. Heribert Heckschen beim Clubabend im Notariat Heckschen & Van de Loo und gratulierte dem gebürtigen Rheinländer zum 25jährigen Kanzleijubiläum in Dresden. Heckschen lässt eloquent die Anfangsjahre Revue passieren: zwei Staatsexamen als Rechtsanwalt, Praxis als Rechtsanwalt in einer Kanzlei. Weiterlesen

Einmal als Pilot im Cockpit sitzen

Mitglieder des Presseclub Dresden testen Flugsimulator

Pilotin Petra Gehlich

Pilotin Petra Gehlich

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, sang einst Reinhard May. Einen Abglanz dieser Freiheit holten sich Mitglieder des Presseclubs beim Flugsimulatoren-Bauer MPS-Electronics GmbH. Das Kürzel steht für Multi Pilot Simulations und meint, dass in den angebotenen Simulatoren wie im richtigen Cockpit-Leben auch beim Training zwei Piloten Platz finden. Weiterlesen

Clubmitglieder feiern des Jahr des Affen

Dr. Cheng

Dr. Fengfeng Cheng am GuQin.

Es ist zu einer schönen Tradition geworden: Auch in diesem Jahr lud uns Hongfeng Yang, selbst Presseclub-Mitglied und Vorstandsvorsitzende des Chinesisch-Deutschen-Zentrum e.V., zur Feier des bevorstehenden chinesischen Neujahrsfestes ein. Das Motto in diesem Jahr: „Erfolg durch Ruhe, Zielstrebigkeit, Konzentration und Geduld bis zum Schluss“. Weiterlesen