Ärger über Boykottaufruf

Der Boykottaufruf gegen die sächsische Schweiz sorgt weiter für Furore. Der Publizist und ehemalige Stern-Chefredakteur Michael Jürgs hatte in einem Kommentar im Hamburger Abendblatt unter dem Titel „Wer nicht hören will, muss fühlen“ dazu aufgerufen, keinen Urlaub mehr in dem sächsischen Tourismusgebiet zu machen. Zitat:

„Besser wäre von Fall zu Fall ein Boykott. Etwa der Feriengebiete in der Sächsischen Schweiz, wo die NPD mehr als 20 Prozent bekam. In Reinhardtsdorf-Schönau, das vom Tourismus lebt, haben ihr 188 von 749 Bürgern eine Stimme gegeben. Sie verdienen eine passende Antwort.“

Gegenüber dem MDR-Sachsenspiegel verteidigte Jürgs jetzt seine Position, während – wenig überraschend – Vertreter der Region den Boykottaufruf kritisieren. Hier geht es zu dem Beitrag: „Journalist verteidigt Boykottaufruf„.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>