IVW: Immer weniger verkaufte Zeitungen in Dresden

Das Bild sind wir schon fast gewohnt: Die Auflagen der verkauften Zeitungen in Dresden sind auch im vierten Quartal laut IVW leicht rückläufig. Ausreißer sucht man in den Auflagentabellen vergebens: Die „Sächsische Zeitung“ verliert im Vergleich zum Vorjahresquartal 2,59% (verkaufte Auflage jetzt: 95.121 Exemplare). Trotzdem dürfte man im Hause DD+V darüber nicht total unglücklich sein – im Interview mit presseclub-dresden.de hatte Chefredakteur Uwe Vetterick im Sommer doch erzählt, wie sehr man sich darüber gefreut habe, im zweiten Quartal 2008 erstmals seit 10 Jahren einen Auflagenschwund von unter 3% erreicht zu haben.

Etwas mehr als 3% haben die „Dresdner Neueste Nachrichten“ an verkaufter Auflage im Vergleich zum Vorjahresquartal eingebüßt (genauer: -3,63%; verkaufte Auflage jetzt: 27,171 Exemplare) – allerdings konnte der LVZ-Ableger als einziger im Einzelverkauf zulegen. Am Kiosk verkaufte der Titel im Vergleich zum Vorjahresquartal im Schnitt 21 Exemplare mehr – ein kleines Plus von 1,63%.

Auch bei „Mopo“ und „Bild“ tut sich wenig Meldenswertes. Alle Zahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal entnehmen Sie der Tabelle (Quelle: ivw.de):

Auch bei den kostenlosen Zeitschriften tut sich in der Auflage wenig – der eine druckt etwas weniger, der andere etwas mehr. In der Tabelle sehen Sie den Vergleich zum dritten Quartal 2008 (Quelle: ivw.de):

Titel erscheint III/2008 IV/2008
Blitz Dresden (kostenl.) mtl. 30.746 30.769
Dresdner Kinokalender (kostenl.) mtl. 17.965 17.972
Dresdner Kulturmagazin (kostenl.) mtl. 35.490 37.115
Frizz – das Magazin für Dresden (kostenl.) mtl. 25.000 21.667
port01 – city flash (kostenl.) mtl. 8.680 8.973
Spiesser – die Jugendzeitschrift (kostenl.) 5x Jahr 985.557 957.651

3 Gedanken zu „IVW: Immer weniger verkaufte Zeitungen in Dresden

  1. Pingback: linke sach(s)en » Auflagen Dresdner Zeitungen sinken

  2. Pingback: Neuer Eigentümer für die “Dresdner Neueste Nachrichten”

  3. Ein freundliches Hallo aus Wolfsburg !
    Ich hoffe das dies die richtige Seite ist .
    Vor kurzem verlebten wir ( 15 Personen )ein abwechslungsreiches Wochenende in Dresden .
    Altstadt-Elbe-Pillnitz und Samstag Abend Kabarett ( Herkuleskeule ).Als wir die Karten an der Rezeption abholten , staunten wir nicht schlecht .25,-€ statt 18,-€ , das ist ein satter Aufpreis von fast 40% pro Karte . Man begründete dies mit der Mst.von 19% . Die Mst für Dienstleistungen ( Theaterkarten usw. ) darf laut Bundes blatt 058 von 05/2008 aber nur 7% betragen . Da wir 15 Personen waren , belastet dieser Mehrpreis unsere Gruppenkasse mit 105,-€ !!!
    Dies hinterließ doch einen faden Nachgeschmack . Schade !
    Dresden lebt von den Touristen , Abzocken kommt nicht so gut an .
    Die Agentour Compact-Tours hat sitzt die Beschwerde aus , meidet diese Agentour .
    Mit freundlichem Gruß

    Klaus Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.