„Danini“: neues Szenemagazin soll Dresden bereichern

Ab März 2009 bekommen lokale Livestyle-Magazine wie „Prinz“ und „Disy“ neue Konkurrenz. Daniela Schmitz und Grit Böttner gehen mit ihrem Magazin „danini“ an denn Start. Immer Vierteljährlich ist das „afterwork style magazin“, wie es die beiden Herausgeberinnen selbst beschreiben, im kompakten A5- Format für 3,70 Euro an diversen Kiosken erhältlich. Die ganzseitige Anzeige ist für 1.200 Euro zu haben.

Für den 3. März laden die Macherinnen via Xing und auf der eigenen Webseite danini.de zum Begrüßungsempfang. Nico Gasda

Dieser Text entstand im Rahmen des Seminars „Lokaler Medienjournalismus“ am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden (WS 2008/09).

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>