Dirk Thärichen neuer MDR-Kommunikationschef

Jetzt ist es offiziell: Nachdem es vergangene Woche schon als Gerücht durch den Blätterwald rauschte, hat der MDR heute die offizielle Pressemitteilung verschickt: Dirk Thärichen, 39, wird neuer MDR-Kommunikationschef.

Er tritt die Stelle als Unternehmenssprecher und Chef der Hauptabteilung Kommunikation des MDR am 1. September an. Bis dahin leitet Birthe Gogarten, Leiterin Presse/PR, die Geschäfte der Hauptabteilung kommissarisch. Thärichen folgt auf Stefan Anton Mugrauer, der nach zweieinhalb Jahren nun zunächst in die Elternzeit geht und anschließend wieder redaktionell arbeiten will (LVZ: „MDR bekommt neuen Unternehmenssprecher„).

Zum Werdegang von Thärichen heißt es in der Mitteilung:

„Dirk Thärichen (39), Diplomkaufmann, leitet seit Januar 2007 das Leipziger Büro der Telepool – der Rechteverwertungsfirma von MDR, BR, SWR und Schweizer Fernsehen mit Hauptsitz in München. Unter seiner Leitung ist Telepool Leipzig für alle Verwertungsaktivitäten des MDR, z.B. die Herausgabe von DVDs, CDs, Büchern und Merchandising sowie für den Ankauf von Fernsehprogrammen für den MDR verantwortlich.

Vorher war Dirk Thärichen Geschäftsführer der Leipziger Bewerbungs-GmbH für Olympia 2012 sowie Direktor des FIFA Fan Festes zur Fußball-WM 2006 in Leipzig und hatte weitere verantwortungsvolle Positionen bei hochkarätigen Sport-Veranstaltungen.“

Bei Rundfunkrat Heiko Hilker gibt es eine Einschätzung zu den Hintergründen vom Murgauers Abgang („MDR-Pressearbeit: Erwachen in der KOMA?„); lesenwert ist sicherlich auch der erste Google-Treffer zum Namen Dirk Thärichen, ein Kommentar im Tagesspiegel von Richard Schröder vom Oktober 2003 zur Debatte um Thärichens Posten als Olympia-Manager. Titel: „Ein Stasi-Opfer für den schönen Schein„.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>