„Sächsische Zeitung“ mit Sonderteil für Neu-Dresdner

Die „SZ“ von heute (6. August 2009) heißt alle Neu-Dresdner mit einem Sonderteil willkommen. Das sind immerhin jährlich rund 20.000 Menschen. In dem Sonderheft zeigt die „SZ“ jede Menge Beispiele, warum Dresden die schönste Stadt Sachsens ist und was sie alles zu bieten hat. In vielen kleinen Artikeln erfährt der Neu-Dresdner alles Wissenswerte über die Anfänge der Geschichte, den eingängigen Dialekt, kleine Alltagsgeschichten bis hin zur Politik.

Das Heft beinhaltet auch einen großen Kulturteil mit den besten Museen, Opern, Theater und Schauspielhäusern. Auch unbequeme Themen wie die Waldschlösschenbrücke und ihre Problematik werden anschaulich erklärt. Zusätzlich erfahren Frischlinge die besten Shoppingmeilen, die beliebtesten Restaurants, Kneipen, Bars und Clubs. Auf einer liebevoll gestalteten Stadtplan wird dann nochmal das wichtigste im Überblick festgehalten.

Für den medieninteressierten Blog-Leser dürfte vermutlich das Vorwort von „SZ“-Chefredakteur Uwe Vetterick der interessanteste Teil sein – darin schreibt Vetterick über seine Ankunft in der Stadt. Zitat: „P.S.: Falls Sie nicht aus Sachsen kommen, an den Dialekt der netten Menschen werden Sie sich schneller gewöhnen, als Sie glauben. Ich habe es auch geschafft.“ Janine von Domarus

3 Gedanken zu „„Sächsische Zeitung“ mit Sonderteil für Neu-Dresdner

  1. Habe gerade ein Exemplar der von mir vor gut zwei Jahren abbestellten SZ erworben. Wo versteckt sich denn darin das Sonderheft oder der Sonderteil genau?

  2. Im PDF (das wir als Grundlage benutzen) kommt der Sonderteil noch nach dem Beileger der Altmarktgalerie. Bei der gedruckten Version dürfte das genau in der Mitte der Zeitung sein.

  3. Okay danke, dann hat sie wohl jemand ausgerechnet aus „meinem“ Exemplar geklaut….:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.