brand eins Neuland – Region Dresden: Nu! erscheint am 28. August

Das Wirtschaftsmagazin „brand eins“ bringt am 28. August 2009 mit „Neuland – Region Dresden: Nu!“ eine Ausgabe über die Region Dresden heraus. Unter dem passenden Titel „Nu!“ zeigt das Hamburger Wirtschaftsblatt, was die schönste Stadt des Ostens so einzigartig macht und zeigt spannende Geschichten rund um den Wirtschaftsstandort Dresden.

„Brand eins Neuland“ erklärt, warum diese Region 20 Jahre nach dem Mauerfall so erfolgreich ist – warum alle von der dynamischsten Metropole Deutschlands, vom stärksten Wissenschaftsstandort und vom Bildungswunderland sprechen. Aber es geht auch um die Dresdner selbst, wo sie arbeiten, wie sie leben, wovon sie träumen und wie sie ticken.

Dresden ist die fünfte Region, der die brand eins Neuland-Reihe ein Heft widmet. Das Magazin kostet 10 Euro und ist an ausgewählten Kiosken in ganz Deutschland erhältlich. Die Initiative für die Dresden-Ausgabe geht auf Ulrike Lerchl von Oberüber & Karger zurück. Sie hatte zusammen mit einer Reihe anderer Unternehmer den Hamburger Verlag von der Region Dresden überzeugt.

Bereits am Mittwoch (26.08.) feierte die „brand eins Neuland“-Redaktion gemeinsam mit Kunden, Unternehmern und Leser im Saal Riemerschmid des GebäudeEnsemble Deutsche Werkstätten Hellerau eine Begrüßungsparty mit knapp 100 Gästen.

Susanne Risch, Geschäftsführerin der brand eins Wissen GmbH & Co. KG war von der guten Stimmung in Hellerau sofort begeistert: „Die Dresdner haben das Heft sehr gut angenommen und den ganzen Abend darin geblättert. Wir freuen uns sehr, dass dieses Heft durch die Dresdner Unterstützung zustande gekommen ist.“

Hier finden Sie eine erste Inhaltsübersicht von „brand eins Neuland – Region Dresden: Nu!„.

Weitere Artikel des Autors

2 Antworten to “ brand eins Neuland – Region Dresden: Nu! erscheint am 28. August ”

  1. Werd ich mir mal besorgen, das Heft. Gibt’s aber in Dresden wahrscheinlich nur am Bahnhof, oder?

  2. nein, auch in einem Supermarkt gab die Hefte…

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>