Lesehinweis: Wahlkampf-Parodie vor Gericht/ Update 19.4.2010: jetzt mit Link zur Parodie

Lesehinweis: Die „Sächsische Zeitung“ berichtet heute über das Gerichtsverfahren, das die Dresdner AIF Artificial Illusions Film OHG gegen den Grünen-Wahlkämpfer Michael Schmelich (bei Twitter: @copista) angestrengt hatte (wir berichteten). Schmelich hatte im Wahlkampf einen FDP-Wahlwerbespot mit Holger Zastrow mit anderem Text unterlegt – als Wahlkampfsatire. Die AIF hatte daraufhin ein Verfahren wegen Urheberrechtsverletzungen angestrengt.

Zitat aus dem „SZ“-Bericht: „Da die Rechtslage aus Sicht des Richters klar war, ging die Angelegenheit ohne Urteil durch eine Klagerücknahme ab. Schmelich versprach, den Film nicht auf seiner Internet-Startseite zu verwenden, und auch Thomas war nicht so unzufrieden.“

Hier finden Sie den sehr lesenswerten Bericht der „Sächsischen Zeitung“: „Parodie auf FDP-Spot landet vor Gericht„.

Der Original-Werbespot ist bei Youtube zu finden: „FDP Wahlwerbespot 2009„.

Nachtrag 19.4.2010: Hier finden Sie die Parodie auf den Wahlwerbespot: „Die FDP weiß, wo es langgeht„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.