Rechnung nicht bezahlt: Apollo Radio droht Freien Radios mit Abschaltung (Korrektur: 20.4.2010)

Ausstrahlung der Bürger-Radios vor dem Ende“ meldet dpa (via „BILD-Leipzig“). „Sachsens Bürger-Radios vor dem Ende“ ist die etwas längere Fassung der dpa-Meldung bei „SZ-Online“ übertitelt. „Grund sei, dass die freien Radios die Rechnungen für die Sendekosten nicht beglichen hätten“, heißt es in beiden Meldungen. Demnach haben die Freien Radios die Rechnung über 16.000 Euro nicht beglichen und auf keine der Mahnungen und Hinweise reagiert. Apollo will die Programme folglich ab Samstag, den 17. April, nicht mehr ausstrahlen.

Weil aber die Lizenzen das nicht regeln, würde dann auf der Frequenz erstmal Funkstille herrschen, heißt es bei „SZ-Online“ weiter. Vertreter der Radios in Dresden und Leipzig sind ebenfalls zitiert: Man warte auf die zugesagten Gelder der Städte, die jeweils die Sendekostenzuschüsse für ein Jahr zugesagt hätten. Was mit Chemnitz ist? Hat sich der Autor der Meldung nicht drum gekümmert – ich bitte um Hinweise in den Kommentaren, falls hier jemand etwas weiß.

Hintergrund: Gerade um die Übernahme der Kosten hatte Ende des Vorjahres ein heftiger politischer Streit getobt – mit auffällig großer Publizität für die vergleichsweise geringe Reichweite der drei Sender Coloradio, Radio blau und Radio T. Die drei Freien Radios hatten, nachdem sie den Konflikt im Landtag verloren hatten, zunächst angekündigt, die Kosten selbst zu tragen. (Korrekturhinweis 20.4.: Die Aussage zur Ankündigung der Radios ist so nicht richtig – bitte diesen Kommentar beachten). In Dresden und Leipzig hatten später die Städte zugesagt, die Sender zu unterstützen.

Nachtrag/Update 14.4.: Unbedingt den Blogeintrag: „Wird am Sonnabend Coloradio abgeschaltet?“ von Anton Launer bei Neustadtgeflüster lesen – er beantwortet einige der offenen Fragen – und hier in den Kommentaren auch die zu Chemnitz.

3 Gedanken zu „Rechnung nicht bezahlt: Apollo Radio droht Freien Radios mit Abschaltung (Korrektur: 20.4.2010)