Eingespeist: neue Lokal-TV-Programme jetzt bei Kabel Deutschland Digital

fernsehprogramme1

Die technischen Hürden sind genommen: Seit gestern Abend können Dresdner im digitalen Netz vom Kabel Deutschland vier neue Programme einschalten. Bislang waren Dresden Fernsehen, Meißen Fernsehen, 8 Dresden und DresdenEins dort nicht zu sehen.

Zum Empfang muss man Kunde bei Kabel Deutschland sein und ein digitales Empfangsgerät besitzen (wahlweise einen Receiver von Kabel Deutschland oder einen entsprechend ausgestattetes TV-Gerät). Im Dresdner Netz sind über 160.000 Haushalte in der Lage dazu, Schätzungen zur Folge sind aber nur rund ein Drittel davon mit digitalen Empfangsgeräten ausgestattet.

Ganz neu auf Sendung ist 8 Dresden, das von der Fernsehen in Dresden GmbH produziert wird. Noch nicht auf Sendung ist DresdenEins, das lang angekündigte Programm von ElbTV – dort läuft zur Stunde ein Laufband mit dem Hinweis: „Technischer Sendebetrieb _ Sie sehen demnächst auf diesem Kanal DresdenEins“.

Die „Sächsische Zeitung“ schreibt dazu: „Geschäftsführerin Kerstin Böttger will voraussichtlich Ende der kommenden Woche mit Dresden Eins an den Start gehen.“ Titel des Berichts: „Sendestart für neues Lokalfernsehen“ (leider hinter der Bezahlschranke).

Mehr über die Hintergründe zu den neuen Programmen finden Sie in unserem Bericht: „Doppelter Sendestart: Ab 20. Mai sind 8 Dresden und DresdenEins über Kabel Deutschland zu empfangen„.

Weitere Artikel des Autors

2 Antworten to “ Eingespeist: neue Lokal-TV-Programme jetzt bei Kabel Deutschland Digital ”

  1. habe eine frage, bin kunde bei kabel deutschland und kann leider über kbel digital diese sender nicht empfangen.

  2. […] “Eingespeist: neue Lokal-TV-Programme jetzt bei Kabel Deutschland Digital” “Doppelter Sendestart: Ab 20. Mai sind 8 Dresden und DresdenEins über Kabel Deutschland zu empfangen” “Anmerkungen zum “SZ”-Bericht: ‘Dresden bekommt einen zweiten TV-Sender’” […]

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>