Am 10. und 11. September geht es ins Wunderland

2 Dimuthea Chor

Rebekka verbrachte ihren 18. Geburtstag bei der Chorprobe. So wie sie brauchen „Die  Musiktheatralischen“, Dimuthea, unheimlich viel Begeisterung, um ihr anspruchsvolles Programm zu bewältigen. Am 10. und 11. September laden sie zu ihrem Musical-Projekt „WELCOME TO WONDERLAND – A MUSICAL TRIBUTE TO FRANK WILDHORN“ in die St. Pauli Ruine Dresden ein. Der Presseclub hatte dank der Vermittlung von Dr. Ekkehard Nolting vorab die Möglichkeit, an einer Probe teilzunehmen.

Club-Mitglied Heidrun Müller, die früher zwölf Jahre lang in der künstlerischen Leitung des Dresdner Kulturpalast gearbeitet und bei zahlreichen Werken Regie geführt hat, diskutierte mit dem Projektleiter Prof. Reinhard Gröschel und  dem Vorstandsvorsitzenden des Dimuthea-Vereins Uwe Hanicke.

Gröschel, einst Kruzianer, später Hochschulprofessor und mit 35-jähriger Bühnen- und Lehrerfahrung, vereint für das Musicalprojekt mehr als 20 Amateursänger. Sie kommen vom Zentrum der menschlichen Stimme Dresden und dem Bertolt-Brecht-Gymnasiums. Hinzu gesellen sich Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Herrmann-Nebel. Mit 11 Jahren ist Jasmin die jüngste Sängerin zur Probe und auch eine der muntersten. Singen und zugleich spielen sei schon eine anspruchsvolle Herausforderung, aber gerade dies habe sie zum Mitmachen gereizt, erzählt sie. Der Baritonsänger Gröschel, selbst 58 Jahre alt, hat neben Schülern und Jugendlichen in seinem Ensemble auch über 60-jährige Mitglieder.

Geboten werden Titel aus den Musicals „Graf von Monte Christo“, „Rudolf“, „Jekyll & Hyde“, „Dracula“, „Bonnie & Clyde“ und andere. Das „Wunderland“ wird nur zweimal aufgeführt, noch gibt es Karten. Uwe Hanicke hofft, dass noch zahlreiche verkauft werden. Doch damit allein ist die Finanzierung des Musicalprojektes nicht gesichert. Dimuthea hat deshalb eine Crowdfunding-Kampagne gestartet und sucht zudem Spender und Sponsoren. Allein für das Notenmaterial müssen zwischen 40 und 165 Euro pro Titel bezahlt werden. Hinzu kommen die Kosten für Miete und technische Ausstattung.

Dimuthea lädt alle Club-Mitglieder am 10. und 11. September herzlich zum großen  Musical-Konzert ein. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19 Uhr in der St. Pauli-Ruine. Die Karten kosten im Vorverkauf  23 und an der Abendkasse 25 Euro.

 

Text: Bettina Klemm
Fotos: Roland Fröhlich

Weitere Artikel des Autors