Deutscher Historikertag mit Grußwort von gestern

Mit einer kleinen Panne beginnt der Deutsche Historikertag diese Stunden in Dresden: Im offiziellen Programmheft (im Netz als PDF zu finden) werden die Teilnehmer von Georg Milbradt in seiner Funktion als Ministerpräsident Sachsen begrüßt. Milbradt? Richtig, der ist bekanntlich seit mehreren Monaten nicht mehr in Amt und Würden.

Offenbar haben es die Historiker verschlafen, den Text innerhalb der letzten vier Monate zu tauschen. Oder das Programmheft war im Mai, als Milbradt sein Amt an Stanislaw Tillich übergab, bereits gedruckt – immerhin werden 3.000 Teilnehmer erwartet. An dieser Stelle scheinen sich die Damen und Herren Historiker wohl mehr für die Vergangenheit zu interessieren. Immerhin war die falsche Betitelung im Grußwort der Nachrichtenagentur ddp eine Meldung wert – und ist aufgegriffen worden von dem News-Angebot Linie eins (und kommt darüber in diesen Blog). Überschrift: „Historiker nicht ganz auf der Höhe der Zeit„.

Der Historikertag gibt sich an anderer Stelle allerdings hochgradig aktuell und auf der Höhe der Zeit, was die Kommunikation nach außen betrifft – die Veranstaltung wird von dem Blog „Ungleich-Seiten“ begleitet. Dort berichtet eine Redaktion, die sich offenbar aus einem Seminar rekrutiert, u.a. über die Veranstaltung und neueste Entwicklungen für Historiker im Online-Bereich. So ist’s vorbildlich!

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>