„Spiegel“ vs. Tillich, die nächste Runde

Die Nachrichtenagentur ddp (via „Freie Presse„) hat in Erfahrung gebracht, dass das Nachrichtenmagazin der „Spiegel“ im Fall des Fragebogens von Ministerpräsident Tillich erneut nachlegt:

„Nach Auskunft des Verwaltungsgerichts Dresden vom Dienstag hat das Magazin fristgerecht Beschwerde gegen den Gerichtsbeschluss vom 7. Mai eingelegt. Damit landet der Streit nun vor dem Sächsischen Oberverwaltungsgericht in Bautzen.“

Der ganze ddp-Bericht in der „Freien Presse“ trägt den Titel: „Rechtstreit um Tillichs Fragebogen geht weiter„.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>