Design-Hotel neben Frauenkirche – Presseclub besichtigt Innside Hotel

Mit einem besonderen Konzept wartet das Vier-Sterne-Hotel Innside Dresden – Sol Melia seit Anfang Januar 2010 in der Salzgasse neben der Frauenkirche auf Gäste. Auf Einladung des Hoteldirektors Marco Bensen, ein 42jähriger Holländer, der sein Lebensglück in Pirna gefunden hat, durfte der Presseclub Dresden einen Blick in die Räumlichkeiten werfen.

In 130 Studio-Zimmern, 50 Suiten, drei Konferenzräumen und ebenerdigem Restaurant sorgen weiße Design-Möbel für modernen Komfort. Milchglastüren trennen die Hygieneräume vom Hotelzimmer. Als Kontrast dazu zieren die hellen großblumig bedruckten Wände insgesamt etwa tausend historische Bilder und Stiche von Dresden und von Persönlichkeiten der Stadt.

Der Zimmerpreis soll ohne Frühstück bei 135 Euro liegen, verrät der Hoteldirektor. In der fünften Etage lädt die Sky-Bar mit Blick auf die Kuppel der Frauenkirche zum gemütlichen Abend ein. Eine Bibliothek mit Dresden-Literatur, ein Musikzimmer und eine Wellfit-Arena runden das gastliche Konzept ab. Chefkoch Jonny Müller und Versorgungsmanager Edwin Boekhorst wollen „eine internationale Küche mit sächsischen Spezialitäten“ bieten und kaufen dafür vorwiegend einheimische Produkte ein.

Etwa 38 Millionen Euro investierte die Fibona Beteiligungsgesellschaft von Jörg E. Köllmann in den verwinkelt konstruierten Gebäudekomplex. Der spanische Hotelbetreiber Sol Meliá, der weltweit 300 Häuser betreibt, davon 21 in Deutschland, will in der Salzgasse etwa 50 Mitarbeiter beschäftigen. Die ersten Reservierungen von Hotelgästen liegen schon vor. Roland Fröhlich

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>