Acht Fragen an Regine Eberlein, Redaktionsleiterin „WochenKurier“

eberlein

Am kommenden Montag, den 22. März 2010, begrüßen wir Regine Eberlein als Gast im Presseclub Dresden. Die Journalistin leitet die Redaktion der KG WochenKurier Verlagsgesellschaft mbH & Co. Dresden. Mit der 56-Jährigen sprechen wir über die Anzeigenmedien in der Stadt, ihren Anspruch und die Abläufe in der Redaktion? Sind Anzeigenblätter eine Konkurrenz für die Tageszeitungen? Wer sind die Leser?

Wie allen unseren Gästen haben wir auch Regine Eberlein unsere „Acht Fragen“ gestellt.

Acht Fragen an Regine Eberlein, Redaktionsleiterin „WochenKurier“ Dresden

Ihr Motto: Carpe diem – für alles

Ihr Vorbild: Wechselnd nach Lebensphase und Bereich

Welche drei Worte umschreiben Sie am Besten? Lebenlust – Ehrgeiz – Optimismus

Andere sagen über Sie: immer neugierig – oft hartnäckig – meist charmant

Was ist für Sie momentan das größte Problem in unserer Gesellschaft? Missbrauchte Demokratie: Quatschen, quatschen, quatschen und nicht handeln.

Was wollen Sie unbedingt in diesem Leben noch machen? Meinen Urenkeln vorlesen – natürlich aus einer Zeitung.

Was langweilt Sie? Jammerei, die nichts bringt.

Mit wem würden Sie am liebsten unter einem Apfelbaum sitzen? Mit meiner gesamten Familie und meinen Freunden und einem Apfelkuchen.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend am 22. März im Presseclub Dresden.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>