Medienlinks: Historikerkommission setzt aufs Internet

dimbb-links

Für Streit sorgt das Ergebnis einer Historikerkommission über die Zahl der Toten beim Luftangriff auf Dresden 1945. Um ihre Kritiker zu überzeugen, setzen die Experten auf das Medium Internet. Ihre interaktiven Karten beeindrucken. Doch viele Informationen müssen aus rechtlichen Gründen zurückgehalten werden – welt.de

MDR Info, das Nachrichtenradio des Mitteldeutschen Rundfunks, ist gestern in der Nacht und am Morgen in Thüringen stundenlang nicht über die normalen UKW-Antennenfrequenzen zu empfangen gewesen. Die UKW-Frequenzen fielen gegen 3 Uhr nachts nach einem Fehler der Telekom bei Umschaltarbeiten aus – thueringer-allgemeine.de

Facebook, Twitter & Co.: Soziale Netzwerke im Internet sind längst mehr als ein Trend. Bei den Clubs der Fußball-Bundesliga ist die Euphorie dagegen überschaubar. Dabei böten sie gerade für die Vereine große Chancen, ihre Marke zu stärken, wie das Magazin „SPONSORS“ zeigt – spiegel.de

Medienlinks vom 19.3.2010

MDR schafft Bluttests weitgehend ab – aerztezeitung.de, sz-online.de, merkur-online.de

Von 4,71 Millionen am Montag runter auf 3,47 Millionen am Dienstag, bei der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sieht es vergleichbar enttäuschend aus. Sat 1 ist mit dem Zweiteiler „Die Grenze“ tot überm Zaun hängen geblieben – tagesspiegel.de

Thüringer Zeitungen der WAZ-Gruppe einheitlich im Internet
Wir haben renoviert: TA, OTZ und TLZ haben ihre Internetportale völlig neu gestaltet und bieten ihren Nutzern ab sofort 32 regionale Portale, eine überzeugende Suchfunktion mit schlauen Filtern, Dossiers zu Personen und vieles mehr. Und das beste: Das ist erst der Anfang – thueringer-allgemeine.de

Die Wolke wird zum alltäglichen Geschäft. So jedenfalls klingt es, seit die Cebit das „Cloud Computing“, die dezentrale Datenverarbeitung durch Dritte, abermals zum Trendthema machte. „Kosten senken, Innovation fördern, Produktivität steigern“, wirbt etwa Kai Gutzeit, Mittel- und Nordeuropa-Chef für das Firmengeschäft von Google, für die Wolkendienste des Suchriesen – faz.net

Medienlink vom 17.3.2010

Privat-TV
Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maiziere (CDU) hat sich mit deutlichen Worten vom Sat1-Polit-Thriller „Die Grenze“ distanziert. „Unglaublich. Wer denkt sich so was aus? Ich halte es für eine völlig abstruse Idee, dass Rechtsradikale an die Macht und Deutschland in ein totalitäres System drängen wollen und andererseits eine Neue Linke Mecklenburg-Vorpommern zur Deutschen Sozialistischen Republik ausrufen würde. Das geht völlig an den wirklichen Herausforderungen, vor denen unser Land derzeit steht, vorbei“ – presseportal.de

Das DIMBB Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung, gegründet von Heiko Hilker, erstellt regelmäßig einen Nachrichtenüberblick zur Medienlandschaft Deutschlands. Eine Auswahl von relevanten Links geben wir hier wieder – wir danken dem DIMBB für die Bereitstellung.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>