MDR Sputnik: „Buntfunk“ sendet interaktiv

buntfunk_sputnik2

Interaktiver geht es nicht: Die MDR-Jugendwelle Sputnik feiert heute (Sonntag, 18. April 2010) die Premiere der Sendung „Buntfunk“. Das besondere: Sputnik zieht jede Menge Register der Interaktivität wie Videostream und Live-Chat.

Gesendet wird Buntfunk aus der „WG-Küche“, einem eigens eingerichteten Studio, dass mit diversen Kameras ausgestattet ist. Parallel zum Video-Stream ist ein Chat geschaltet, der gleich neben dem Video-Fenster zu sehen ist (Zitat von User_53: „buntfunk ist schuld, dass meine schüler morgen eine unvorbereitete lehrerin ertragen müssen“).

Dazu kommen noch jede Menge weitere Spielereien für die Zuhörer respektive Zuschauer, etwa Verlinkungen, Votings, die Einblendung der Playlist und die Schalte auf andere Webseiten im Videofenster. Ein richtiges Highlight: die Gäste der Sendung werden per Videochat in die Sendung geschaltet. Damit können Suchaufträge in die Sendung eingebracht werden wie beispielsweise der von Hörerin Edita: „Ich bringe euch Polnisch bei“.

Mit dem Konzept wird Sputnik seinem Auftrag gerecht, Experimentierstube des MDR zu sein. Die Umsetzung von „Buntfunk“ sieht nach exterm großem Aufwand aus (siehe Bild unten, der Bildergalerie auf sputnik.de entnommen). Der Aufwand hat sich gelohnt – das Format lädt extrem dazu ein, die Show weiter zu verfolgen. Oder sich gleich auf den Vorplatz des MDR-Gebäudes in Halle zu begeben – da hat Sputnik parallel zur Sendung einen Grill und einige Sitzgelegenheiten aufgestellt.

Fehlt neben Radio und Internet nur noch ein Kanal – das MDR-Fernsehen. Das ist noch nicht so weit: Da läuft zur Stunde von „Buntfunk“ die Serie Familie Dr. Kleist, Folge 13. Ob es Symbolcharakter hat, dass es u.a. um eine Patientin geht, die im Koma liegt?

„Buntfunk“ läuft ab heute immer Sonntags ab 14 Uhr. Details zur Sendung (einschließlich Video-Einspieler und Bildergalerie) finden sich unter: sputnik.de/buntfunk. Der Link zur Show ist: sputnik.de/livetool/index.php.

buntfunk_sputnik3

Weitere Artikel des Autors

6 Antworten to “ MDR Sputnik: „Buntfunk“ sendet interaktiv ”

  1. Ob ein Chat ein neues Radiozeitalter ist? Man weiß es nicht. Wenn jedenfalls alle Leute, die beim Finale im Bild zu sehen waren, an der Sendung mitgewirkt haben, muss SPUTNIK finanziell mehr als üppig ausgestattet sein.

  2. Ich fands sehr geil. Videostream, Radio, skype, chat – und witzige Leute in der Sendung – emhr geht doch nicht! Daß es Sputnik nicht in Sachsen gibt, finde ich sehr schade (ich komme aus Leipzig. In meinem Golf kann ich Sputnik zwar hören, in meiner Bude gehts nicht). Kann der MDR sowas nicht mal im Fernsehen senden?

    Tina: Viele von den Leuten beim Finale waren Gäste. Von denen kamen während der Sendung einige vorbei, weil im Hof gegrillt wurde. Auch das war sehr cool.

    Konni

  3. @ Konni: Du arbeitest bei Sputnik, weil du das alles weißt? Dann solltet ihr nicht solche Galerien machen: http://www.sputnik.de/radio/buntfunk/erfolgreich-ins-neue-radiozeitalter-gestartet. Volle Redaktion! Neun Leute werden genannt. Ich habe die Sendung gesehen, da wurden noch mehr vorgestellt. Macht was ihr wollt. Mir ist das doch egal. Aber tarnt euch nicht als Nutzer und belehrt andere. Ich bleibe mei meiner Meinung.

  4. @Tina, nein ich bin nicht bei Sputnik. Ich hab die Sendung zufällig gesehen und wollte deiner Behauptung entgegentreten, alle beim Finale seien Mitarbeiter gewesen. Es waren sehr viele Gäste dabei. Es ist mir auch egal, wie viele Leute dort arbeiten und welcher Aufwand getrieben wird. Ich fands einfach gut. Hab sowas noch nicht gesehen und freue mich schon auf Sonntag.

  5. Hallo Peter,

    kurz mal off-topic:
    Ihr solltet an der „gefällt mir“ Funktion noch arbeiten: Es wäre gut, wenn meine Kontakte auf Facebook sehen könnten, wohin der Link sie führt! Theoretisch ist es ja anscheinend möglich, auf jede x-beliebige Website zu verlinken.

    Kann man es nicht so einstellen, daß statt

    „Sebastian gefällt MDR Sputnik: “Buntfunk” sendet interaktiv.“

    zu lesen ist:

    Sebastian gefällt Presseclub Dresden über „MDR Sputnik: “Buntfunk” sendet interaktiv.“

    oder so?

    Ansonsten ist der Service ja schon ziemlich gut, ich empfehle
    http://www.tripple.net/contator/webwizard/news.asp?nnr=44062
    und
    http://yuccatree.de/2010/04/gefallt-mir-button-ganz-ohne-facebook-openlike/
    zur Lektüre

    Back2Topic:
    Buntfunk find ich sehr gut. Tausendmal lieber wäre mir aber Sputnik auf UKW! >Vor allem bei dem Wetter

  6. nachtrag:
    wenn du das fertige widget nutzt, dann wird offenbar titel der website mit übergeben – habs grad mal probiert (siehe konzeptspeicher)
    http://www.allanjosephbatac.com/blog/2010/04/add-the-new-facebook-like-button-widget-plugin-on-your-wordpress-blog.html

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>