„Elbmargerita“: neues Online-Nachrichtenangebot für Dresden

Dresden hat ein neues Online-Nachrichtenangebot. Die Studentin Nicole Laube startete das Blog mit dem feschen Namen „Elbmargarita“ Anfang April. Im Lateinischen bedeutet der Name soviel wie „Elbperle“. Das Blog richtete sich an alle Dresdner und ‚Exildresdner‘, so die 25-Jährige. „Sie sollen mit Neuigkeiten aus ihrer Stadt versorgt werden.“

Laube schreibt derzeit die Abschlussarbeit für ihr Magisterstudium in Literaturwissenschaft und arbeitet nebenbei bei diversen lokalen Zeitungen und Magazinen. Den Wunsch ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen, hatte sie schon länger. Motiviert durch „die Liebe zur Stadt, der Leidenschaft fürs Schreiben und der Lust journalistisch zu arbeiten“, konnte sie die „Onlinezeitung“ innerhalb kürzester Zeit auf die Beine stellen.

„Elbmargarita“ informiert derzeit hauptsächlich über Kulturthemen, Familie, Hochschulpolitik und über das aktuelle Stadtgeschehen. In Zukunft soll das Themenangebot noch größer werden. Ziel ist es auch die Besucherzahl zu steigern und damit Anzeigenkunden zu gewinnen. Noch ist die Frequenz zu niedrig, doch die Entwicklung ist positiv, von rund 150 Klicks im April zu etwa 1000 im Juni. Aufmerksam wird man auf die Seite durch das private Netzwerk der Studentin, über Twitter und über Verlinkungen auf anderen Webseiten und bei anderen Blogs.

Ob „Elbmargarita“ ihre berufliche Zukunft bedeutet, weiß Laube nicht. Derzeit sieht sie den Blog eher als ein ernsthaftes Hobby an, die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Anna-Maria Christov

Weitere Artikel des Autors

2 Antworten to “ „Elbmargerita“: neues Online-Nachrichtenangebot für Dresden ”

  1. Von wem stammt denn nun der Artikel, von Anna-Maria Christov oder von Peter Stawowy?

  2. Von Anna-Maria Christov verfasst, von owy eingepflegt. Warum sollte auch sonst eine eigene Autorenkennung drunter stehen?
    Ich ändere es trotzdem gleich.

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>