Der Presseclub besucht das Erich Kästner-Museum

DSC_0325

Im Jahr 2013 ehrte der Presseclub Dresden den Kabarettisten Dieter Hildebrandt für seine jahrzehntelange unermüdliche Bühnen- und Fernsehtätigkeit als Kritiker und Aufklärer gesellschaftlicher Missstände und Mahner zu Toleranz und Völkerverständigung mit dem Erich Kästner-Preis. Das damit verbundene Preisgeld von 10.000 Euro spendete Dieter Hildebrandt dem Dresdner Erich Kästner-Museum im Literaturhaus Villa Augustin.
Am 11. Februar war der Presseclub im Museum zu Gast und Andrea O’Brien, Geschäftsführerin des Literaturhaus e.V., klärte die Mitglieder auf, für welche Projekte das Preisgeld bisher verwendet wurde.
„Wir haben sehr sparsam gewirtschaftet und erst etwa die Hälfte verbraucht“, erklärte sie.

Das Junge Literaturhaus benötigte etwa Mittel für seine Projekte und Workshops. So wurde als erstes Projekt im vergangenen Jahr ein Literatur-Wettbewerb ausgelobt, der an die 40 Einsendungen brachte. Davon wurden zehn literarische Texte nominiert – drei Teilnehmerinnen gewannen. Zwei von ihnen, Sophie Nagy und Celina Imm, trugen dem applaudierenden Presseclub in einer kurzen, intensiven Lesung ihre Texte vor.

Das Literaturhaus rockt!
Für die nächste Werkstatt „Songtexte für junge Dresdner Bands“, die schon im März 2015 stattfinden soll, suchen die Leiterinnen Uta Hauthal und Eva Sturm noch schreibende Teilnehmer zwischen 16 und 22 Jahren.
Die Songs sollen beim Sommerfest des Literaturhauses vorgespielt werden.
Das Preisgeld wird also gewinnbringend angelegt.

Der Dieter-Hildebrand-Koffer
Dieter Hildebrandt (1927 Bunzlau-2013 München) erinnerte sich bei der Preisverleihung im September 2013 noch lebhaft an seinen privaten Besuch mit seinen Enkeln im Erich Kästner-Museum und daran, dass diese sehr begeistert waren.
Daher wollte er das Preisgeld für die weitere Kinder- und Jugendarbeit des Museums stiften. Die großzügige Spende und die Tatsache, dass Dieter Hildebrandt Erich Kästner noch persönlich kennengelernt hatte, waren die Gründe für das Museum, ihm zu Ehren ein neues Exponat in die Dauerstellung zu integrieren.
Der Dieter-Hildebrandt-Koffer ist gefüllt mit Büchern, Bildern,Tonaufnahmen und Zitaten – die Besucher des Museum sind also herzlich eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen und dem politischen Kabarettisten näher zu kommen – den Mitgliedern des Presseclubs gefällt’s.

Museumsfestival
Wer selbst im Museum vorbeischauen und im Koffer stöbern möchte, hat besonders in der Zeit vom 12. bis 28. Februar Gelegenheit dazu. Im Literaturhaus gibt es nämlich eine Menge zu feiern – der 15. Museumsgeburtstag, der 116. Geburtstag Erich Kästners (23.2.1899 Dresden-29.7.1974 München) und das 12. Erich Kästner Museumsfestival stehen an.
Am 28. Februar, 13 bis 15 Uhr, wird das Museum das „Erich Kästner Viertel“ eröffnen.
Nähere Informationen unter erich-kaestner-museum.de und ekm-festival.de.

Viel Spaß!

 

Text: Roland Fröhlich

Fotos: Caroline Vogt

 

 

 

 

Weitere Artikel des Autors