In eigener Sache: Presseclub Dresden startet Medienblog

Steigen oder fallen die Auflagen der Zeitungen in Dresden? Welcher ist der meistgehörte Radiosender in der Stadt? Und was berichten die großen, überregionalen Medien über Dresden?

Diese und andere Fragen beantwortet ab sofort der Presseclub Dresden in diesem Blog. In den Medien-News finden sich Nachrichten, Personal-Meldungen, Einordnungen und Hintergrundberichte über die Medienakteure und -unternehmen aus Dresden und Sachsen. Dabei konnte der Presseclub bei der Einrichtung des Blogs auf den breiten Fundus an Meldungen zurückgreifen, die er schon seit 2006 auf seiner ehemaligen Webseite gesammelt hatte. Eine Presseschau, die auf Berichte der überregionalen Presse über Dresden verweist, und Informationen über das Vereinsgeschehen runden das Webangebot ab.

Das Blog-Format ermöglicht dabei die direkte Einbindung der Leser: Diese können die Meldungen kommentieren und damit korrigieren oder mit Insider-Wissen ergänzen.

Zum Start des neuen Blogs hat die Redaktion Uwe Vetterick, Chefredakteur der Sächsischen Zeitung, zu den optischen Veränderungen in seinem Blatt befragt. In dem Interview spricht Vetterick über das neue Layout, die Reaktionen der Leser und die Perspektive der Lokalzeitung als Medium.

„Medien haben gewöhnlich die Angewohnheit, nicht über andere Medien zu berichten“, sagt Dieter Hoefer, Vorsitzender des Presseclub Dresden. „Gerade das macht die unabhängige Medien-Berichterstattung im lokalen Raum so spannend“.

„Die Darstellungsform des Blogs ermöglicht auch in der Berichterstattung ganz neue Spielarten“, erklärt Presseclub-Mitglied Peter Stawowy, der als gelernter Medien-Journalist das Projekt und die Redaktion ehrenamtlich betreut. „So sind dauerhaft etwa kritische Besprechungen einzelner Presse-Produkte und die Kommentierung wirtschaftlicher Verflechtungen angedacht“. Und: Durch die Verlinkung mit alten Meldungen lassen sich Entwicklungen besser einordnen und auch für Laien und Medien-Interessierte besser verstehen.

Langfristig ist ferner die Option gegeben, mit Video oder Audio-Formaten zu arbeiten. Dazu soll in nächster Zeit eine Redaktion aufgebaut werden.

Ein Gedanke zu „In eigener Sache: Presseclub Dresden startet Medienblog

  1. Pingback: “Rein in die Favoriten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.