DWT: Finanzloch in Millionenhöhe?

Nach einem Bericht der „Sächsischen Zeitung“ soll die städtische Tourismustochter Dresden-Werbung und Tourismus GmbH (DWT) Finanzprobleme haben. „Vergangenes Jahr hat sie nach eigenen Angaben ein Minus von 111.000 Euro erwirtschaftet. Inzwischen ist die Rede von einem Loch in Höhe einer halben bis dreiviertel Million„, schreibt Bettina Klemm in der „SZ“. Primär die Vermittelung von Zimmern, Gästeführern, Eintrittskarten und Reiseprogrammen „sei durch sinkende Touristenzahlen stark zurückgegangen.“

Laut dem Bericht habe die Stadt einen Wirtschaftsprüfer beauftragt, die Finanzsituation zu klären.

Weiter heißt es: „‚Der Städtetourismus ist überall in einer schwierigen Lage, das hat auch Auswirkungen auf Dresden‘, sagt DWT-Geschäftsführerin Yvonne Coulin. Deshalb habe sie der Aufsichtsrat im Juli beauftragt, ein Handlungskonzept mit neuen Handlungsfeldern vorzulegen.“

Erst vor wenigen Wochen hatte Coulin im Interview mit der „Sächsischen Zeitung“ von einer neuen Image-Kampagne für Dresden geredet.

Der aktuelle Artikel zur DWT in der „SZ“ trägt die Überschrift: „Städtische Tourismusfirma DWT in Geldnot„.

Weitere Artikel des Autors

Eine Antwort to “ DWT: Finanzloch in Millionenhöhe? ”

  1. […] Vorfeld gab es Presseberichte über die finanziellen Schwierigkeiten der DWT. DWT-Geschäftsführerin Yvonne Coulin hatte noch im […]

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>