Riverboat: Mariele Höppner und Günter Struve sind die „Neuen“

Das ging schnell: Der MDR hat mit Mariele Höppner und Günter Struve zwei neue Kapitäne für das „Riverboat“ bekannt gegeben. Die beiden moderieren erstmals am 6. März mit Jan Hofer das MDR-Talkformat.

Höppner ist erst im Sommer von Sat1 zum MDR gewechselt, um zum „Brisant„-Moderatoren-Team zu stoßen. Günter Struve war bis Oktober 2008 Programmdirektor der ARD; seitdem arbeitet er als Berater für das Verbindungsbüro der ARD in Los Angeles, so die Mitteilung des Senders. Das Büro wird vom MDR gesteuert, der auch für die Verpflichtung Struves verantwortlich ist. Die Berufung von Struve als Berater war verschiedentlich auf Kritik gestoßen.

Der MDR hatte erst vor wenigen Tagen den Abgang von Jörg Kachelmann als Moderator des „Riverboat“ bekannt gegeben. Die „SUPERillu“ schreibt von „Spannungen“. In dem „SUPERillu“-Stück mit dem Titel „MDR-Talk: Kachelmann geht von Bord“ heißt es:

„Die schwächelnde Sendung braucht Aktualität, um wieder eine ordentliche Quote zu bekommen. Zuletzt dümpelte der Unterhaltungsdampfer bei rund einer halben Million – und weniger – Zuschauern dahin. Alle zwei Wochen soll jetzt wieder live gesendet werden. Und deswegen hat man sich von Kachelmann getrennt. Weil der nicht sicherstellen konnte (oder wollte?), dass er jeden zweiten Freitagabend Zeit hat …“

Ein Gedanke zu „Riverboat: Mariele Höppner und Günter Struve sind die „Neuen“

  1. Pingback: “Riverboat”-Moderatoren: Verrisse für Struve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.