Presseclub Dresden feiert 18. Geburtstag

Am 6. August 1991 wurde der Presseclub Dresden gegründet. Er ist heute einer der großen Clubs in Deutschland.

Als am 6. August 1991 die Gründerväter und –mütter den Presseclub Dresden aus der Taufe hoben, war alles ein bisschen anders. Obwohl er sich Presseclub nannte, war es keinesfalls ein elitärer und abgeschotteter Journalistenzirkel. Bereits von Anfang an wurden Journalisten und Pressesprecher, Medienvertreter und Firmen gleichberechtigt aufgenommen. Und das hat sich über die nunmehr 18 Jahre gut bewährt.

Wir sind heute ein Club mit rund 200 Mitgliedern und damit einer der großen Clubs in Deutschland. Bei den 14-tägigen Clubabenden werden regelmäßig Politiker, Wirtschaftsvertreter und Personen des öffentlichen Lebens vorgestellt. Wir setzen damit vor allem auf das persönliche Gespräch, in einer Zeit, die immer hektischer und schneller wird. Bei uns können die Gesprächspartner auch einmal intensiver befragt werden, was im Tagesgeschäft kaum noch möglich ist.

Die Liste der Gäste der vergangenen 18 Jahre ist mit über 450 Personen lang. Politiker (Biedenkopf und Tiefensee), Sportler (Michael Schumacher und Marc Huster), Schauspieler (Terence Hill und Tom Pauls) stehen in Reihe mit mit Vertretern von Wirtschaftsverbänden, Vereinen, Medien und Firmen aus Dresden, Sachsen und Deutschland.

Erich Kästner Preis für Toleranz, Humanität und Völkerverständigung

Seit 1994 vergibt der Presseclub Dresden jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, die sich um den Gedanken der Toleranz, der Humanität und der Völkerverständigung verdient gemacht hat. Er ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert, das vom Preisträger für kulturelle, soziale oder karitative Verfügung gestellt wird. Insgesamt konnten bereits 150.000 Euro zur Verfügung gestellt werden, die u.a. auch Dresdner
Einrichtungen zu Gute kamen.

18 Jahre Presseclub Dresden werden gefeiert: SommerSchwatz an der Frauenklirche

Natürlich wird unsere “Volljährigkeit“ auch richtig gefeiert, am 17. August in der Kurfürstenschänke am Neumarkt. Angesagt haben sich neben Vertretern der Wirtschaft und Kultur u.a. bereits Helma Orosz, Steffen Flath, Antje Hermenau, Dr. Henry Hasenpflug, Dr. Eva-Maria Stange, Dirk Panter und Geert Mackenroth.

Auch hier wird, neben kulturellen Einlagen, wieder das Gespräch im Vordergrund stehen. Denn es heißt abermals: Der Presseclub lädt ein zum SommerSchwatz. Einige Restkarten sind für den Abend noch zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Hoefer, Presseclub Dresden

P.S.: Die „Sächsische Zeitung“ hat den Termin zum Anlass genommen, unseren Vorsitzenden Dieter Hoefer zu interviewen. Titel: „Der Presseclub wird volljährig„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.