Radio Dresden/Hitradio RTL: Uwe Schneider nicht mehr Programmchef

uwe_schneiderUwe Schneider hat die BCS Broadcast Sachsen verlassen. Der Programmchef der sächsischen Stadtradios (Radio Dresden, Radio Leipzig, Radio Chemnitz usw.) und Hitradio RTL ist schon seit Ende vergangener Woche nicht mehr im Amt. „Wegen unterschiedlicher Auffassungen zur Senderentwicklung verlässt der Programmdirektor von Radio Dresden das Unternehmen“, schreibt die „Sächsische Zeitung“ heute unter dem Titel: „Programmchef von Radio Dresden verlässt den Sender„. Die Aufgaben von Schneider übernimmt vorübergehend Geschäftsführer Tino Utassy.

Bei radioszene.de sind die Gründe für Schneiders Abgang konkreter benannt: Demnach sei sich Schneider mit den Gesellschaftern der BCS, laut Radioszene die Studio-Gong-Gruppe, die Neue Welle und die RTL Group, nicht mehr einig geworden. Außerdem zitiert Radioszene Schneider selbst: „Das ist eine rein politische Entscheidung und absolut unnütz.“ Der Bericht ist unter dem Titel: „Sender der BCS ohne Programmchef„.

Uwe Schneider, langjähriges Bandmitglied der „Teens“, war erst im Oktober 2008 offiziell Programmchef der Radiostationen von Hitradio RTL geworden; insgesamt war er 11 Jahre für die Lokalradios tätig.

Weitere Artikel des Autors

4 Antworten to “ Radio Dresden/Hitradio RTL: Uwe Schneider nicht mehr Programmchef ”

  1. […] Radio Dresden/Hitradio RTL: Uwe Schneider nicht mehr Programmchef http://www.presseclub-dresden.de/2009/12/16/radio-dresdenhitradio-rtl-uwe-schneider-nicht-mehr-programmchef – view page – cached Browse: Home / Mediennews / Radio Dresden/Hitradio RTL: Uwe Schneider nicht mehr Programmchef […]

  2. @owy: Schneider war seit 11 Jahren Programmchef bei den Stadtradios. 2008 kam RTL dazu.

  3. @horst Danke für den Hinweis, habe es gerade korrigiert!

  4. […] (Radio Dresden, Chemnitz, Leipzig u.a.). Montag folgt damit auf Uwe Schneider, der die Senderkette im Dezember verlassen […]

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>