Presseclub Dresden: Erich Kästner Preis 2010 für Kurt Biedenkopf

Der Presseclub Dresden vergibt 2010 den renommierten Erich Kästner Preis an Prof. Dr. jur. Kurt H. Biedenkopf.

Erich Kästner Preis für Toleranz, Humanität und Völkerverständigung

„Im 20. Jahr der deutschen Einheit zeichnen wir eine Persönlichkeit aus, die den Aufbau unseres Landes mit allen Mitteln befördert und geprägt hat. Als erster Ministerpräsident des wiedergegründeten Freistaates steht er für alle Sachsen, die in 20 Jahren eine beeindruckende Leistung vollbracht haben“, so Dieter Hoefer, der Vorsitzende des Presseclubs Dresden.

Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik mischt er sich in gesellschaftspolitische Themen ein und vertritt aktiv seine Meinung, auch wenn sie nicht immer bei seinen Parteifreunden ankommt. Dabei geht er kritisch mit der steigenden Staatsverschuldung, den Ansprüchen an die Sozialsysteme und der Fehlentwicklung im Arbeitsmarkt um. Die Freiheit und Eigenverantwortung jedes Bürgers stehen im Vordergrund seiner Überlegungen, im Gegensatz zur Bevormundung durch den Staat und die vielfältigen Interessenvertreter.

Erich Kästner Preis wird seit 1994 vergeben

Der Presseclub Dresden vergibt jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, die durch ihr Wirken in Politik, Wirtschaft, Kultur oder einem anderen Bereich des öffentlichen Lebens Maßstäbe gesetzt hat. Die Ehrung wird seit 1994 ausgelobt und ist mit einem Preisgeld von 10.000 dotiert, das vom Preisträger für kulturelle, soziale oder karitative Verfügung gestellt wird. Der Preis wird in der zweiten Jahreshälfte vor 200 geladenen Gästen verliehen.

Der Presseclub Dresden wurde 1991 in der Landeshauptstadt gegründet. Mit derzeit 200 Journalisten, Medienvertretern und Pressesprechern ist er einer der großen Clubs in Deutschland. Bei den 14-tägigen Clubabenden werden regelmäßig Politiker, Wirtschaftsvertreter und Personen
des öffentlichen Lebens vorgestellt.

Hier finden Sie eine Liste mit allen bisherigen Preisträgern.

Hier finden Sie die Satzung des Erich Kästner-Preises.

Weitere Artikel des Autors

6 Antworten to “ Presseclub Dresden: Erich Kästner Preis 2010 für Kurt Biedenkopf ”

  1. Erich Kästner würde sich im Grab umdrehen würde er vom Erich Kästner-Preis an Biedenkopf erfahren, gerade Biedenkopf dem geistigen Welterbevernichter! wie oft schrieb Erich Kästner vom Elbtal und dem Waldschlößchenblick, der durch Biedenkopf mit dieser millionenschweren Monsterbrücke zerstört wird! Ich bin entsetzt vom Dresdner Presseclub, Veronika Ferres hat es richtig getan, sie hat ihren Preis abgelehnt, sie weiss bescheid wie korrupt es in Dresden läuft!

  2. Ach Herr Wagner,
    Sie haben das wahre Problem einer jährlichen Preisverleihung nicht erkannt. Das lautet nämlich: Wie finden die Juroren jedes Jahr einen würdigen Kandidaten, der auch in der Öffentlichkeit so bekannt ist, daß die Preisverleihung das nötige Echo bekommt, damit sich im nächsten jahr wieder ein würdiger Kandidat findet damit das öffentliche Echo groß genug ist….
    Beim Sächsischen Verdienstorden ist es doch das gleiche Problem.
    Und ansonsten empfehle ich Ihnen, einen offenen Brief zu schreiben. Titel:“Dresden, wache auf!“

  3. […] Presseclub Dresden: Erich Kästner Preis 2010 für Kurt Biedenkopf http://www.presseclub-dresden.de/2010/01/07/presseclub-dresden-erich-kastner-preis-2010-fur-kurt-biedenkopf – view page – cached Browse: Home / Erich Kästner-Preis, Neues vom Vorstand / Presseclub Dresden: Erich Kästner Preis 2010 für Kurt Biedenkopf […]

  4. […] und geprägt”, hatte der Club-Vorsitzende Hoefer im Januar gesagt, als die Auszeichnung erstmals verkündet wurde. “Als erster Ministerpräsident des wiedergegründeten Freistaates steht er für alle […]

  5. […] finden Sie mehr Informationen zum Erich Kästner-Preis. Preis-Träger im Jahr 2010 ist Prof. Kurt Biedenkopf, die Preisverleihung ist am 7. November […]

  6. […] diesjährigen Erich Kästner Preis erhält Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, am 7. November 2010, 19.30 Uhr, in der Dresdner Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, überreicht. […]

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>