Freie Radios ab 14.5. (morgen) wieder auf UKW zu hören

Die drei sächsischen Freien Radios Coloradio Dresden, Radio Blau Leipzig und Radio T Chemnitz sind ab morgen (14.5.) wieder über UKW zu empfangen. Das geht aus einer Mitteilung von Coloradio hervor. Man habe eine Vertragsgrundlage mit dem Sendenetzbetreiber Media Broadcast geschlossen, so die Mitteilung, „der willkürliche Abschaltungen durch Dritte ausschließt.“

Weiter heißt es dort: „Unser Dank gilt den StadträtInnen von SPD, Grünen, Linken und Bürgerfraktion, die sich für die Medienlandschaft Dresdens stark gemacht und die Existenz von coloRadio für 2010 gesichert haben, der Bundesnetzagentur, des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und ganz besonders dem sächsischen Medienrechtler RA Thomas Neie. Hundert SendungsmacherInnen freuen sich, endlich wieder mit Meinungsvielfalt, kultureller Breite und schicker Musik on Air zu sein.“

Die drei Sender waren seit Mitte April nicht mehr über UKW empfangbar. Hintergrund ist ein Streit um die Übernahme der Sendeleitungskosten für die Freien Radios durch Apollo.

Hintergründe finden Sie in unseren Meldungen: „Freie Radios nicht mehr über Apollo-Frequenzen zu hören“ und „Martin Deitenbeck: ‚Wer mehr will, muss es auch finanzieren‚“ sowie auf der Seite der Freien Radios.

Nachtrag: Bei SZ-Online ist inzwischen die dpa-Meldung zum Thema zu finden: „Bürgerradios senden wieder auf UKW„.

Weitere Artikel des Autors

Antwort hinterlassen

Du kannst folgende XHTML tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>