Presseclub Dresden feiert 18. Geburtstag

Am 6. August 1991 wurde der Presseclub Dresden gegründet. Er ist heute einer der großen Clubs in Deutschland.

Als am 6. August 1991 die Gründerväter und –mütter den Presseclub Dresden aus der Taufe hoben, war alles ein bisschen anders. Obwohl er sich Presseclub nannte, war es keinesfalls ein elitärer und abgeschotteter Journalistenzirkel. Bereits von Anfang an wurden Journalisten und Pressesprecher, Medienvertreter und Firmen gleichberechtigt aufgenommen. Und das hat sich über die nunmehr 18 Jahre gut bewährt.

Wir sind heute ein Club mit rund 200 Mitgliedern und damit einer der großen Clubs in Deutschland. Bei den 14-tägigen Clubabenden werden regelmäßig Politiker, Wirtschaftsvertreter und Personen des öffentlichen Lebens vorgestellt. Wir setzen damit vor allem auf das persönliche Gespräch, in einer Zeit, die immer hektischer und schneller wird. Bei uns können die Gesprächspartner auch einmal intensiver befragt werden, was im Tagesgeschäft kaum noch möglich ist.

Weiterlesen

Sueddeutsche.de über Veronika Ferres und Power-Child

Lesehinweis: Unter der Überschrift „Das Ende der Ära Ferres“ beschäftigt sich ein Bericht auf Sueddeutsche.de mit der Frage, was vom Münchner Verein Power-Child bleibt, nachdem sich die Gallionsfigur Ferres als Schirmherrin verabschiedet hat. In dem Stück ist auch die Ablehnung des Erich Kästner-Preises durch Ferres erwähnt.

Zitat: „Trotz aller Popularität wäre der Erich-Kästner-Preis für die blonde Schauspielerin ein Prestige-Gewinn gewesen. Schließlich geht es bei dem Pokal des Dresdner Presseclubs um ‚Toleranz, Humanität und Völkerverständigung‘. Die Gravität im Anspruch passt für jemanden, der wie Ferres das soziale Engagement zum Teil des eigenen Images gemacht hat. Weiterlesen

Veronica Ferres erhält Erich Kästner-Preis 2009

Die Schauspielerin Veronica Ferres erhält den mit 10.000 Euro dotierten Erich Kästner Preis 2009 des Presseclubs Dresden für ihr Engagement für Kinder und Jugendliche

Veronica Ferres engagiert sich im Verein power child e.V., der sich an Kinder und Jugendliche wendet, um sie zu sensibilisieren, sexuellem Missbrauch entgegenzutreten. Wichtig ist vor allem, dass im Vorfeld von möglicher sexueller Gewalt mit Kindern und Jugendlichen gesprochen wird. Deshalb umfasst das Präventionsnetzwerk die Bereiche Beratung, online-Plattform für Kinder und Jugendliche und Theater-Präventationsprojekte in Schulen und Kindergärten.

2008 wurde in Südafrika, in einem Township vor den Toren von Kapstadt der power-child-campus eröffnet. Das Projekt beinhaltet eine Begegnungsstätte für die ganze Familie, mit dem Ziel der Direkthilfe. Auch soll begleitend das Thema Sport (Fußball- Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika) als Motivationsinstrument für eine Perspektive „Zukunft“ dienen.

Erich Kästner Preis für Toleranz, Humanität und Völkerverständigung

„Der Presseclub Dresden vergibt jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, die sich um den Gedanken der Toleranz, der Humanität und der Völkerverständigung verdient gemacht hat“, so Dieter Hoefer, der Vorsitzende des Presseclubs Dresden. Weiterlesen

Erich-Kästner-Preis an AIDS-Hilfe „Hope“ – Presseclub ehrt Initiator Pfarrer Stefan Hippler

Ein flammendes Plädoyer für Toleranz und Humanität hielt der katholische Pfarrer Stefan Hippler (Foto: rechts) bei der Verleihung des Erich-Kästner-Preises 2008. Er erhielt die Auszeichnung des Presseclubs Dresden vor etwa 130 Gästen Anfang November im Schloß Albrechtsberg.

Jährlich würden 1,3 Billionen Euro für Rüstungszwecke ausgegeben. Mit einem Bruchteil dieser Summe könnte den akut vom Hungertod betroffenen 9,2 Millionen Kindern in aller Welt geholfen werden, mahnte Hippler. Weiterlesen

Presseberichte zum Erich Kästner-Preis 2008 (Update: 4.11.)

Nach der Verleihung am Sonntag sind die ersten Presseberichte zum Erich Kästner-Preis 2008 an Pfarrer Stefan Hippler erschienen.

SWR.de schreibt unter der Überschrift „Katholischer Pfarrer für AIDS-Engagement geehrt„:

„Der in Bitburg geborene katholische Pfarrer Stefan Hippler ist für sein engagiertes Eintreten für Aids-Kranke in Südafrika mit dem Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs geehrt worden. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.“ Weiterlesen

Sonntag: Erich Kästner-Preisverleihung auf Schloss Albrechtsberg

Der katholische Pfarrer Stefan Hippler erhält für seinen Einsatz fürAids-Kranke in Südafrika am kommenden Sonntag den Erich Kästner-Preis 2008. Die Preisverleihung findet auf Schloss Albrechtsberg statt, die Laudatio hält der Schauspieler Ben Becker. Der Preis selbst ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die „Sächsische Zeitung“ schreibt heute in einer Meldung über Hippler: Weiterlesen

Erich Kästner-Preis 2008: Verleihung am 2. November /
Ben Becker hält Laudatio auf Pfarrer Stefan Hippler

Liebe Mitglieder des Presseclub Dresden,

wir freuen uns, Ihnen den Termin für die Verleihung des Erich Kästner-Preis 2008 mitteilen zu können.

Der Preis wird am Sonntag, den 2. November, ab 11 Uhr an den Preisträger 2008 Pfarrer Stefan Hippler übergeben. Der Pfarrer der deutschsprachigen katholischen Gemeinde in Kapstadt (Südafrika) bekommt die Auszeichnung für sein Engagement für Aids-Kranke. Der Presseclub Dresden verleiht den Preis jährlich; er ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Laudatio auf Pfarrer Stefan Hippler hält der Schauspieler Ben Becker.

Ort der Preisverleihung wird Schloss Albrechtsberg sein. Einladungen müssten Ihnen diese Woche per Post zugegangen sein – bitte melden Sie sich rechtzeitig für die Veranstaltung an.

Der Preisträger für das Jahr 2009 legen wir in unserer Mitgliederversammlung am 17. November fest. In der Satzung zum Erich Kästner-Preis heißt es zum Verfahren: Weiterlesen

Erich Kästner-Preis 2007 geht an Peter Maffay

Der Sänger Peter Maffay erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Erich Kästner-Preis 2007 des Presseclubs Dresden am 30. September auf Schloß Albrechtsberg.

Der 1949 in Rumänien geborene Künstler Peter Maffey engagiert sich neben seiner musikalischen Arbeit vor allem für Kinder aus aller Welt. Über seine Stiftungen stellt er u.a. Gelder für Projekte für Kinder zur Verfügung. Auf Mallorca hat er einen Bauernhof errichtet, wo traumatisierte Kinder aus aller Welt für zwei Wochen kostenlos Ferien machen können, um so ihr Leiden etwas zu lindern. Für sein soziales Engagement erhielt Maffey 1996 das Bundesverdienstkreuz.

Weiterlesen

Fotogalerie: Alan Russel erhält den Erich Kästner-Preis 2006

Hier geht es zur Rede von Preisträger Alan Russel zur Verleihung des Erich Kästner-Preises 2006.

Hier geht es zum Pressetext zur Verleihung des Erich Kästner-Preises 2006 an Alan Russel.

Die Rede von Alan Russel zum Erich Kästner-Preis 2006

Dokumentation der Rede von Erich Kästner-Preisträger 2006 Dr. Alan Russell anlässlich der Preisverleihung:

2006 ERICH KÄSTNER-PREIS ZEREMONIE
(Albrechtsberg, Dresden um 11 Uhr am 19. November 2006)

1. In aller ersten Stelle möchte ich mich bei Ihnen, Herrn Hoefer und die Mitglieder des Presse Clubs, für den Kästner Preis 2006 und den damit dotierten €10000 Scheck herzlich bedanken. Zur gleichen Zeit, Herr Burger, möchte ich Ihnen auch meinen aufrichtigen Dank für Ihre gro?mütigen Worte aussprechen. Ich bin wahrlich ergriffen. Meine Verbindung hierdurch mit dem Namen von einem von Dresdens berühmtesten Schriftstellern ist eine gro?e, wenn auch völlig unerwartete, Ehre und wird gewiss meine Bewunderung und Liebe und meinen Respekt, den ich für dieses Land und seine Kultur fühle, weiter vertiefen.

Weiterlesen